40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » Prestigesiege für Frankreich und Argentinien
  • Aus unserem Archiv
    Berlin

    Prestigesiege für Frankreich und Argentinien

    Prestigeerfolge für Frankreich und Argentinien, keine Siege für Deutschlands Gegner in der EM-Qualifikation und später Jubel bei Weltmeister Spanien: Nach der enttäuschenden WM 2010 sind die Fußball-Größen Frankreich und Argentinien erfolgreich in das neue Länderspieljahr gestartet.

    Frankreich - Brasilien
    Der Franzose Adil Rami (l) grätscht Brasiliens Robinho in den Lauf.

    Mit einem überzeugenden 1:0 gegen Rekordweltmeister Brasilien setzten die Franzosen den Wiederaufbau nach der Skandal-WM erfolgreich fort. Argentinien kam gegen Portugal dank eines Last-Minute-Elfmetertors von Weltfußballer Lionel Messi (90. Minute) am Mittwoch zu einem 2:1 gegen Portugal.

    Zuvor hatte in Genf Angel di Maria (14.) für die Südamerikaner getroffen, Portugals Superstar Cristiano Ronaldo ausgeglichen (21.). Der argentinische Stürmerstar Carlos Tevez war für die Partie in Genf suspendiert worden, weil er sich im vergangenen November für die Partie gegen Brasilien verletzt abgemeldet, dann aber einige Tage später für seinen Verein Manchester City gespielt hatte.

    Vor rund 80 000 Zuschauern im ausverkauften Pariser Stade de France schoss Real-Madrid-Stürmer Karim Benzema in der 54. Minute das verdiente Siegtor der «Bleus» zum 1:0 (0:0)-Erfolg gegen Brasilien. Für Spanien war England-Legionär David Silva (86.) beim 1:0 gegen Kolumbien in Madrid erst spät erfolgreich und sicherte dem Weltmeister den ersten Testspielsieg nach dem Triumph von Südafrika. England kam in Dänemark zu einem 2:1 (1:1)-Sieg.

    Für die am Kap desaströsen Franzosen war es bereits der fünfte Sieg in Serie unter Trainer Laurent Blanc, der nach dem Vorrunden-Aus bei der WM das Amt des umstrittenen Raymond Domenech übernommen hatte. Für die Brasilianer, die in Paris wegen des Platzverweises von Hernanes (39.) über 50 Minuten in Unterzahl spielten, war es nach dem 0:1 gegen den Erzrivalen Argentinien im vergangenen November die zweite Niederlage nacheinander.

    Deutschlands Gegner in der EM-Qualifikation blieben sieglos. Österreich verlor beim WM-Zweiten Niederlande 1:3, Belgien kam gegen Finnland nicht über ein 1:1 hinaus. Die von Guus Hiddink trainierte türkische Fußball-Nationalmannschaft spielte gegen den Asien-Cup-Halbfinalisten Südkorea ebenfalls Remis (0:0). Das vom früheren Bundestrainer Berti Vogts betreute Aserbaidschan verlor in Dubai gegen Ungarn mit 0:2. Deutschlands nächster Gegner Kasachstan erreichte in Antalya ein 1:1 gegen Weißrussland.

    In Amsterdam trafen Wesley Sneijder (28. Minute), der Schalker Bundesliga-Profi Klaas Jan Huntelaar (48.) und Dirk Kuyt per Elfmeter (70.) für den WM-Zweiten. Dem Bremer Marko Arnautovic (84.) gelang nur noch der Ehrentreffer. In der Qualifikation für die Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine sind die Österreicher am 3. Juni in Wien Gastgeber für die DFB-Elf, die in der Gruppe A mit 12 Punkten klar vor Österreich (7) führt. Belgien führte in Brüssel dank eines Tores von Axel Witsel (61.) lange 1:0, doch Roni Porokara sicherte den Finnen (90.+1) das Remis.

    Sergej Ostapenko bewahrte Kasachstan mit seinem Tor in der 88. Minute vor der drohenden Niederlage. Wjatscheslaw Hleb hatte die Weißrussen mit einem verwandelten Elfmeter (45.) in Führung gebracht. Die DFB-Elf trifft am 26. März in Kaiserslautern zum zweiten Mal in der Ausscheidung für die Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine auf die Kasachen, die im Oktober in Astana mit 3:0 bezwungen worden waren. Die kasachische Mannschaft wird seit einigen Wochen vom Tschechen Beranek trainiert, der den Deutschen Bernd Storck ablöste.

    Vogts' Aserbaidschaner kassierten durch Gergely Rudolf (37.) und den Neu-Stuttgarter Tamas Hajnal (81.) die Gegentore. Lothar Matthäus entging mit der bulgarischen Nationalmannschaft nur knapp einer Blamage in Estland. Der deutsche Rekord-Nationalspieler kam in seinem vierten Spiel als Nationaltrainer Bulgariens in Tallinn nur zu einem 2:2 (1:1).

    Sport - Fußball
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix