40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » Neue Vorwürfe: Amerell zeigt Kempter bei DFB an
  • Aus unserem Archiv

    Neue Vorwürfe: Amerell zeigt Kempter bei DFB an

    München/Hamburg (dpa) - Manfred Amerell hat neue Vorwürfe gegen Michael Kempter erhoben und den FIFA-Referee wegen Manipulationsverdachts beim DFB-Kontrollausschuss angezeigt. Der ehemalige Schiedsrichterfunktionär des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wirft Kempter unsportliches Verhalten vor.

    Gerichtstermin
    Manfred Amerell erscheint im April beim Amtsgericht in Augsburg.

    Der Unparteiische soll bei einer Leistungsprüfung im Juni 2008 Ergebnisse von zwei Kollegen zu deren Gunsten manipuliert haben. «Man muss bestimmte Zeiten erfüllen, und er hat andere Zeiten eingetragen», sagte Amerell der Nachrichtenagentur dpa. Der DFB reagierte kurz nach Bekanntwerden der Anzeige. Derzeit lägen keine «Anhaltspunkte für ein sportwidriges Verhalten» des Schiedsrichters vor, teilte der Verband in einer Pressemitteilung mit. Die E-Mail Kempters, die Grundlage für die Anzeige gegen den Referee durch Amerell ist, werde wie weitere Teile der beim DFB vorliegenden Korrespondenz zwischen Amerell und Kempter nochmals geprüft. «Sollte die weitere Sichtung Verdachtsmomente ergeben, läge die Zuständigkeit beim Kontrollausschuss», hieß es in der DFB- Erklärung.

    Die Anzeige gegen Kempter beim DFB wurde von Amerells Anwalt Jürgen Langer per Pressemitteilung veröffentlicht. Kempter, der 18. April das Spiel der Oberliga Baden-Württemberg zwischen 1899 Hoffenheim II und TSG Balingen leiten soll und damit zum zweiten Mal seit Beginn der Affäre vor gut zwei Monaten wieder pfeifen wird, war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

    Die neue juristische Auseinandersetzung ist das nächste Kapitel in der seit Februar laufenden Schiedsrichter-Affäre. Kempter hatte seinen Schiedsrichter-Beobachter Amerell beschuldigt, ihn sexuell belästigt zu haben. Amerell, der von seinen DFB-Ämtern zurücktrat, bestreitet dies. Beim DFB legte er zahlreiche E-Mails und SMS vor, die belegen sollen, dass die Beziehung zu Kempter auf dessen Einverständnis beruhte.

    Im Zuge der Affäre war auch DFB-Präsident Theo Zwanziger wegen seines öffentlichen Umgangs mit den Vorfällen in die Kritik geraten. Der größte Sportfachverband der Welt hatte als Konsequenz aus Kempters Vorwürfen, die von drei anderen namentlich nicht genannten Referees untermauert werden, bei einem Außerordentlichen Bundestag am 9. April eine umfassende Reform des Schiedsrichterwesens beschlossen.

    Seine nun geäußerten Manipulationsvorwürfe will Amerell durch eine E-Mail Kempters belegen können. Diese liege auch dem DFB vor, sagte er. «Die mehreren hundert Emails und SMS-Nachrichten beziehen sich nahezu ausschließlich auf den privaten Bereich zwischen Herrn Kempter und Herrn Amerell», teilte der DFB nach einer Sichtung der Korrespondenz mit. Einige Schriftstücke seien aus dem Zusammenhang nicht eindeutig nachvollziehbar und müssten nochmals geprüft werden. Dazu gehöre auch die von Amerell als Beweisstück angeführte Mail bezüglich des Manipulationsverdachts.

    Kempter soll laut Amerell in seiner Funktion als Lehrwart im Amateurbereich in Baden-Württemberg falsche Zeiten notiert und zwei Referees somit zum Bestehen der Prüfung verholfen haben. Dies soll der 27-Jährige seinem früheren Schiedsrichter-Vorgesetzten in der privaten Korrespondenz «gestanden» haben. Über die Motivation Kempters für dieses angebliche Fehlverhalten könne er allerdings nichts sagen. «Dies alles zu bewerten, ist nun Aufgabe des DFB», sagte Amerell. Öffentlich darf Amerell durch eine von Kempter vor dem Landgericht Köln erwirkte Einstweiligen Verfügung nicht mehr private E-Mails oder SMS von Kempter «veröffentlichen und/oder verbreiten».

    Sport - Fußball
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix