40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » Italien geschockt - Auch Japan im Achtelfinale
  • Aus unserem Archiv
    Johannesburg

    Italien geschockt – Auch Japan im Achtelfinale

    Tränen und Entsetzen in Italien – der Titelverteidiger ist nach einem 2:3 gegen die Slowakei bereits in der Vorrunde der Fußball-WM in Südafrika ausgeschieden.

    Freud und Leid
    Italiens Kapitän Cannavaro (l) ist fassungslos, während die Slowaken feiern.

    Führung
    Der Slowake Robert Vittek (2.v.r.)trifft zum 1:0.

    Der WM-Neuling aus Osteuropa feierte dagegen als Zweiter der Gruppe F hinter Paraguay, das zum Abschluss nicht über ein 0:0 gegen Neuseeland hinauskam, den größten Erfolg seiner Verbandsgeschichte. Als Zweiter der Gruppe E hinter den Niederlanden erreichte Japan mit dem 3:1-Sieg gegen Dänemark zum zweiten Mal nach 2002 die Runde der letzten 16.

    Doppeltorschütze
    Robert Vittek (l) trifft zum 2:0 vor Italiens Giorgio Chiellini.

    In der ersten K.o.-Runde treffen die Japaner am 29. Juni in Pretoria auf Paraguay, das Oranje-Team muss sich am 28. Juni in Durban mit der Slowakei messen.

    Grätsche
    Neuseelands Leo Bertos (l) kommt gegen Nelson Valdez zu spät.

    In ihrem schlimmsten Alpträumen hätten sich die Italiener wohl nicht das Desaster von Johannesburg ausmalen können. «Ich übernehme die volle Verantwortung. Es tut mir furchtbar leid, dass meine Arbeit so endet», sagte Trainer Marcello Lippi, der nach der WM von Cesare Prandelli abgelöst wird. Die Treffer von Antonio di Natale (81. Minute) und Fabio Quagliarella (90.+2) waren für die «Azzurri» zu wenig. Der frühere Nürnberger Robert Vittek (25./73.) und Kamil Kopunek (89.) schossen den Außenseiter ins Achtelfinale.

    Wrestling
    Neuseelands Winston Reid (l) und Paraguays Nelson Valdez im Bodenkampf.

    Zwei Freistoßtore durch Keisuke Honda (18.) und Yasuhito Endo (30.) vor der Halbzeit schockten die Dänen, die erstmals bei einer WM das Achtelfinale verpassten. Nach dem Anschlusstreffer durch Jon Dahl Tomasson (81.) besiegelte Shinjo Okazaki (87.) den WM-K.o. für die Skandinavier. Das bereits vorher für die nächste Runde qualifizierte niederländische «Elftal» beendete die Vorrunde mit einem 2:1-Sieg gegen Kamerun und blieb dank der Treffers von Robin van Persie (36.) und Klaas Jan Huntelaar (83.) in der Gruppe E ohne Punktverlust. Samuel Eto'o (65.) traf per Strafstoß für Kamerun.

    Torschütze
    Der holländische Stürmer Robin van Persie lässt sich für sein Tor zum 1:0 feiern.

    Mit dem dritten Unentschieden verpasste Neuseeland die Runde der besten 16. Obwohl Paraguay den vierten Einzug in die K.o.-Runde nach 1986, 1998 und 2002 feierte, muss sich das Team von Coach Gerardo Martino erheblich steigern, um den hohen Erwartungen in der Heimat gerecht zu werden.

    Sport - Fußball
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix