40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » 2. Liga
  • » KSC in 2. Liga auf Platz drei - Sandhausen gewinnt
  • Aus unserem Archiv
    München

    KSC in 2. Liga auf Platz drei – Sandhausen gewinnt

    Der Karlsruher SC darf sich Hoffnungen machen, in der 2. Fußball-Bundesliga auf dem Relegationsrang zu überwintern. Die Badener überraschten am Freitagabend durch einen 2:0 (0:0)-Sieg beim FC St. Pauli und sprangen vorerst auf den dritten Platz. Der KSC überholte die Hamburger damit in der Tabelle, am Wochenende könnten allerdings noch der 1. FC Kaiserslautern und rein rechnerisch auch Union Berlin vorbeiziehen. Der SV Sandhausen kletterte durch ein 1:0 (1:0) gegen Erzgebirge Aue vorerst ins obere Drittel, Dynamo Dresden und der VfL Bochum trennten sich im dritten Freitagsspiel torlos.

    Torjubel
    Der Karlsruher SC hat den FC St. Pauli mit 2:0 besiegt.
    Foto: Axel Heimken - DPA

    Damit steht auch fest, dass die SpVgg Greuther Fürth unabhängig vom eigenen Abschneiden am Sonntag gegen den VfR Aalen als Tabellenzweiter ins neue Jahr geht. Als Tabellenführer in die Zweitliga-Winterpause geht in jedem Fall der 1. FC Köln.

    Sieger
    Sandhausens Spieler jubeln über das Tor zum 1:0 per Foulelfmeter.
    Foto: Uwe Anspach - DPA

    Nach bisher vier Siegen aus fünf Partien unter Interimstrainer Roland Vrabec setzte es für die Paulianer gegen den starken KSC diesmal eine Enttäuschung. «Das tut uns richtig weh», meinte Vrabec. Er sah in der Niederlage aber auch was Gutes. Für die Winterpause sei das Gerede vom Aufstieg damit beendet, meinte er. «So sind wir wieder auf dem Boden der Tatsachen.»

    Geklärt
    Dresdens Mohamed Amine Aoudia (l) scheitert an Bochums Torwart Andreas Luthe.
    Foto: Thomas Eisenhuth - DPA

    Für die harte Landung der St. Paulianer sorgten Karlsruhes Ilijan Micanski (63.) und Manuel Torres (85.), die zwei Konter perfekt abschlossen und dem Außenseiter drei Punkte sicherten. «Das ist die Krönung eines tollen Jahres», sagte KSC-Trainer Markus Kauczinski.

    Foul
    Marcel Halstenberg (l) vom FC St. Pauli foult Karlsruhes Rouwen Hennings.
    Foto: Axel Heimken - DPA

    Trotz der Pleite darf Vrabec damit rechnen, am Wochenende zum Cheftrainer befördert zu werden. Am Samstag wollen sich die Verantwortlichen mit dem 39-Jährigen noch einmal zusammensetzen. «Roland und die Mannschaft werden dann als erste erfahren, wie es weitergeht. Heute gibt es dazu nicht mehr zu sagen», erklärte Sportchef Rachid Azzouzi. Vielsagend fügte er dann allerdings noch hinzu: «Die Entwicklung in den letzten Wochen war positiv.»

    Enttäuscht
    Thomas Paulus von Erzgebirge Aue hockt nach Spielende enttäuscht auf dem Spielfeld.
    Foto: Uwe Anspach - DPA

    Sandhausen durfte dank eines Treffers von Offensivmann David Ulm (31./Foulelfmeter) über den siebten Saisonsieg jubeln. Nicky Adler war zuvor von Aues Arvydas Novikovas im Strafraum umgerempelt worden. Die lange destruktiven Sachsen kamen selbst kaum zu eigenen Chancen und sind mit Winterpausenbeginn weiter akut abstiegsgefährdet.

    Freistoß
    Bochums Felix Bastians (l) schießt einen Freistoß durch die Dresdner Mauer.
    Foto: Thomas Eisenhuth - DPA

    Dasselbe gilt für Dynamo Dresden. Gegen das Bochumer Team von Trainer Peter Neururer erspielten sich die Gastgeber in einer hektischen Partie zwar ein kleines Übergewicht, bewiesen bei ihren wenigen Chancen aber keinerlei Abschlussstärke. Pech hatte Mohamed Amine Aoudia, der nach einer Flanke per Kopf am Pfosten scheiterte. Mitte der zweiten Halbzeit sah der Algerier obendrein wegen einer vermeintlich groben Foulspiels auch noch die Rote Karte (71.).

    2. Fußball-Bundesliga

    Fußball 2. Liga
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix