40.000
Aus unserem Archiv
Fürth

Fürths Nationalspieler Erhardt gestorben

dpa

Die SpVgg Greuther Fürth trauert um Herbert Erhardt. Der ehemalige Fußball-Nationalspieler ist am 3. Juli im Alter von 79 Jahren gestorben, teilte der fränkische Zweitliga-Club mit.

Der gebürtige Fürther war Teilnehmer an drei Weltmeisterschaften (1954, 1958, 1962) und Spielführer der deutschen Nationalmannschaft. Für die deutsche Auswahl bestritt er 50 Länderspiele. Für seinen Heimatverein SpVgg Fürth absolvierte Erhardt von 1948 bis 1962 über 800 Spiele, ehe er zum Ende seiner Karriere zum FC Bayern München wechselte.

Fußball 2. Liga
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker
Anzeige
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix