München

1860 München: Keine unerlaubten Bank-Geschäfte

Die Bankenaufsicht führt keine Ermittlungen gegen den TSV 1860 München wegen unerlaubter Geschäfte.

Dem Fußball- Zweitligisten wurde nach eigenen Angaben von der Berliner Behörde (BaFin) bestätigt, dass es keinen Anhaltspunkt für unerlaubte Geschäfte und es deswegen «bankenaufsichtlich keinen Handlungsbedarf» gebe. Der Verein stellte klar, dass seine Tochterfirma, die Löwen- Sportrechte-Vermarktungsagentur (LSV), keine Bafin-Erlaubnis für ihre Geschäftstätigkeit brauche. Die «Süddeutsche Zeitung» hatte berichtet, die LSV habe weder eine Lizenz beantragt noch bekommen. Über die LSV können Geldgeber in «Löwen»-Spieler investieren.