40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » Internationaler Fußball
  • » Wettprozess geht für Juve-Stars in die zweite Runde
  • Aus unserem Archiv
    Rom

    Wettprozess geht für Juve-Stars in die zweite Runde

    Der italienische Fußball-Wettprozess geht am 20. August in die zweite Runde. Anklage und Verteidiger haben erwartungsgemäß gegen die meisten Urteile Berufung eingelegt.

    Juve-Coach
    Antonio Conte kämpft um eine Reduzierung seiner Sperre.
    Foto: Claudio Peri - DPA

    Der Chef-Ankläger des italienischen Fußballverbands (FIGC), Stefano Palazzi, will gegen die in erster Instanz freigesprochenen Juve-Spieler Leonardo Bonucci und Simone Pepe eine Verurteilung erwirken. Vor dem FIGC-Bundesgericht in Rom kämpft Juventus Turins Trainer Antonio Conte außerdem darum, dass seine zehnmonatige Sperre reduziert wird. Die Urteile in zweiter Instanz werden bis spätestens Donnerstag kommender Woche erwartet.

    Conte war von der Disziplinarkommission wegen einer nicht angezeigten Ergebnismanipulation verurteilt worden. Nachdem das Gericht einen Vergleich mit einer Sperre von drei Monaten überraschend abgelehnt hatte, hatte Palazzi eine Sperre von 15 Monaten gefordert. Conte soll zwei Ergebnismanipulationen in der Saison 2010/2011 bei seinem damaligen Club AC Siena verschwiegen haben. Das selbe Vergehen wird seinem Co-Trainer Angelo Alessio vorgeworfen. Er wurde für acht Monate gesperrt.

    Die ebenfalls wegen Spielmanipulation angeklagten Juve-Spieler Bonucci und Pepe wurden freigesprochen, weil das Gericht den Kronzeugen Andrea Masiello offenbar für unglaubwürdig hielt. Dieser hatte den früheren Bari-Spieler Bonucci und den ehemaligen Udinese-Profi Pepe bezichtigt, bei einem Duell ihrer Clubs an einer Ergebnisabsprache beteiligt gewesen zu sein. Die Anklage hatte für Bonucci eine Sperre von dreieinhalb Jahre und für Pepe eine Sperre von einem Jahr gefordert. Die Angeklagten wiesen die Vorwürfe zurück.

    Auslandsfussball News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix