40.000
Aus unserem Archiv
Paris

Weitere Favoriten-Schlappe: Bordeaux verliert

dpa

Große Fußball-Clubs in Frankreich ganz klein: Die 0:1 (0:0)-Schlappe von Girondins Bordeaux bei HSC Montpellier hat das Favoritenfiasko zum Start der neuen Ligue-1-Saison komplett gemacht.

Der neue Bordeaux-Trainer Jean Tigana, Nachfolger des zur Nationalelf abgewanderten Laurent Blanc, war nach seinem Debüt auf der Girondins-Bank sichtlich enttäuscht. «Wir haben noch keinen Spielrhythmus», klagte der frühere Nationalspieler.

Am 7. August war Meister Olympique Marseille daheim gegen Aufsteiger FC Caen überraschend mit 1:2 untergegangen. Der dritte große Titelanwärter, Olympique Lyon, schaffte vor eigenem Publikum nur ein 0:0 gegen AS Monaco. Erster Tabellenführer ist Paris St. Germain nach dem 3:1 (2:1) gegen AS St. Etienne. Nach Ausschreitungen am Rande des Spiels im Pariser Prinzenpark-Stadion hatte die Polizei 249 randalierende Fans festgenommen.

In Montpellier avancierte Abwehrmann Garry Bocaly vor 22 000 Zuschauern im Stade La Mosson zum Helden des Abends. Zwei Minuten nach der Pause köpfte der 22-Jährige nach einem vom Chilenen Marco Estrada perfekt gezirkelten Freistoß den Ball ins gegnerische Netz. «Nach unserem Aus im Champions-League-Playoff gegen Györ hat man uns scharf kritisiert, deshalb wollten wir unbedingt zeigen, dass mit uns zu rechnen ist», sagte der Torschütze.

«Bordeaux ist nicht geheilt», schrieb die Sportzeitung «L'Équipe». Die «Marineblauen» hatten nach dem Titelgewinn 2008/2009 im vergangenen Winter noch locker die Ligue-Herbstmeisterschaft gewonnen, waren aber in der zweiten Saisonhälfte total eingebrochen. Am Ende schaffte man nur Platz sechs, verpasste die europäischen Wettbewerbe und bereitete Blanc einen tristen Abschied. «Ich mache mir keine Sorgen wegen der Zukunft, aber klar, wir müssen vieles besser machen», erklärte Tigana jetzt.

Auslandsfussball News
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker
Anzeige
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix