40.000
Aus unserem Archiv
Paris

Qual der Torwart-Wahl für Tuchel: „Das ist hart für mich“

dpa

Die Torwart-Wahl beim französischen Fußball-Meister Paris Saint-Germain fällt Trainer Thomas Tuchel angesichts des hochkarätigen Kaders schwer.

PSG-Training
Thomas Tuchel (l) mit PSG-Torwart Kevin Trapp im Training.
Foto: Michel Euler/AP – dpa

Neben der italienischen Torwartlegende Gianluigi Buffon hat Tuchel auch den Deutschen Kevin Trapp und den französischen Nationalspieler Alphonse Areaola im Aufgebot. „Das ist hart für mich“, sagte der deutsche Trainer am Samstag bei der Pressekonferenz vor seinem ersten Liga-Spiel mit PSG. „Jeder Torwart ist talentiert genug und hat genug Persönlichkeit, um die Nummer eins zu sein, sogar hier.“

Das Starensemble von PSG trifft am Sonntagabend (21.00 Uhr) am ersten Spieltag der neuen Ligue-1-Saison zuhause auf SM Caen aus der Normandie. Wen er dafür ins Tor stellt, will Tuchel erst am Tag des Spiels entscheiden: „Ich habe als Trainer eine Sache gelernt: Triff keine Entscheidungen, wenn du sie nicht treffen musst.“

Tuchel hatte seinen neuen Job bei PSG Anfang Juli angetreten. Er sei gespannt auf sein erstes Spiel im Pariser Prinzenpark-Stadion, sagte der ehemalige Dortmund-Coach.

Den brasilianischen Superstar Neymar sieht Tuchel als „Schlüsselspieler“ des Teams, aber nicht als alleinigen Spielführer. „Er ist einer der besten Spieler der Welt, aber er ist auch ein Künstler“, schwärmte er. „Es gibt mehrere Arten, ein Anführer zu sein.“ Neymar sei der Anführer im Hinblick auf Spielfreude und Kreativität, er könne eine Inspiration für andere sein. Es gebe aber auch Leute, die für die Verteidigung und die Struktur zuständig seien – „das ist nicht sein Job“.

Video der Pk, Frz.

Zitate Tuchel bei PSG, Frz.

Auslandsfussball News
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix