40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » Internationaler Fußball
  • » Portugals Ex-Trainer Queiroz vor Iran-Engagement
  • Aus unserem Archiv
    Lissabon

    Portugals Ex-Trainer Queiroz vor Iran-Engagement

    Der frühere portugiesische Fußball-Nationalcoach Carlos Queiroz steht kurz vor einem Engagement als Trainer Irans. Er sei sehr geneigt, ein entsprechendes Angebot des iranischen Verbandes anzunehmen, sagte Queiroz der portugiesischen Nachrichtenagentur Lusa.

    Erfahrung
    Carlos Queiroz liebäugelt mit einem Engagement als Nationaltrainer Irans.

    «Ich habe den Iran auf Einladung des Verbandes besucht. Das, was ich dort gesehen habe, hat mir sehr gefallen. Das Team, die Spieler, die Infrastruktur», erklärte der 57-Jährige. Bei den Verhandlungen gehe es um einen Vierjahresvertrag. Er habe aber «auch andere Optionen». Mehr Details dürfe er noch nicht verraten, so der Coach.

    Queiroz trainierte die Portugiesen bei der WM 2010 in Südafrika. Sein Team schied im Achtelfinale gegen den späteren Weltmeister Spanien aus. Danach fiel der Trainer daheim in Ungnade. Zunächst wurde seine defensive Taktik von Medien und Funktionären, aber auch von Nationalspielern heftig kritisiert. Am 30. August wurde Queiroz von der portugiesischen Anti-Doping-Agentur für sechs Monate gesperrt, weil er im Trainingslager vor der WM eine Doping-Kontrolle behindert und die Kontrolleure dabei wüst beschimpft haben soll.

    Eine gute Woche nach der Sperre wurde der Trainer vom Nationalverband FPF fristlos entlassen. Im November erhielt Queiroz dann eine weitere Strafe: Er wurde vom FPF-Disziplinarrat für drei Monate gesperrt und mit einer Geldbuße von 1250 Euro belegt, weil er den FPF-Vizepräsidenten Amândio de Carvalho vor seiner Entlassung einer «Verschwörung» gegen ihn bezichtigt hatte.

    Auslandsfussball News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix