40.000
Aus unserem Archiv
Paris

Nach Kopfstoß von Brandão: Nasenbeinbruch bei Motta

dpa

Fußballprofi Thiago Motta von Paris St. Germain hat durch einen Kopfstoß von Bastia-Stürmer Brandão im Kabinenengang einen Nasenbeinbruch erlitten, teilte der französische Erstligist auf seiner Homepage mit.

Nasenbeinbruch
Thiago Motta wurde Opfer der Attacke eines Gegenspielers.
Foto: Ettore Ferrari – DPA

Nach dem 2:0-Sieg des Meisters im Punktspiel der Ligue 1 gegen den SC Bastia am Samstag habe der Brasilianer Brandão in den Katakomben auf den Italiener gewartet und ihm einen Kopfstoß versetzt.

PSG beschuldigte Brandão, mit Gregory van der Wiel noch einen weiteren Spieler verletzt zu haben. Der Niederländer habe sich den zweiten Lendenwirbel gebrochen, «nachdem er von Brandão in der ersten Halbzeit ein Knie in den Rücken bekommen» habe.

Brandãos Club verurteilte auf seiner Vereins-Website die Attacke seines Stürmers gegen Matta. «Jeder Club wird in seiner Geschichte einmal damit konfrontiert, dass einer seiner Angestellten etwas tut, das nicht akzeptiert werden kann», teilte der Verein mit. Bastia behält sich «alle möglichen Maßnahmen» gegen den Profi vor.

Man werde aber auch das Verhalten einiger PSG-Spieler überprüfen, die «ohne Unterbrechung ihre Gegner beleidigt und provoziert» hätten. Bastias Julian Palmieri hatte berichtet, Motta habe die Bastia-Spieler auf dem Feld provoziert und beleidigt.

In den kommenden Tagen werde man Aussagen dazu treffen können, wie lange Motta ausfällt, teilte PSG mit. Davon hängt auch die Dauer einer Sperre für Brandão ab. Ist der Gegner weniger als acht Tage arbeitsunfähig, kann der Übeltäter bis zu einem Jahr gesperrt werden, bei über acht Tagen bis zu zwei Jahren. PSG-Präsident Nasser Al-Khelaifi forderte eine lebenslange Sperre für den Mittelstürmer.

Mitteilung PSG

Mitteilung Bastia

Video auf Canal+

Auslandsfussball News
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker
Anzeige
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix