40.000
Aus unserem Archiv
Florenz

Marin will in Florenz zurück zur Topform

Der frühere Fußball-Nationalspieler Marko Marin will mit seinem neuen Club AC Florenz Titel gewinnen und sich für die deutsche Nationalelf empfehlen.

Neu-Italiener
Marko Marin versucht sein Glück nun in Florenz.
Foto: UEFA – DPA

«Ich möchte hier versuchen, wieder der gleiche wie bei Werder Bremen zu werden oder sogar noch besser, und die Nationalmannschaft zurückzuerobern», sagte der 25 Jahre alte offensive Mittelfeldspieler bei seiner Vorstellung in Florenz, wo er Teamkollege von Nationalstürmer Mario Gomez wird.

«Ich will hier Kontinuität finden. Ich bin sicher, dass ihr bald wieder den besten Marin auf dem Platz sehen werdet», versprach der Profi, der für ein Jahr vom Premier-League-Club FC Chelsea in die Serie A ausgeliehen wird. Der 16-malige Nationalspieler war bereits in der vergangenen Spielzeit auf Leihbasis beim FC Sevilla aufgelaufen und hatte mit den Spaniern die Europa League gewonnen.

«Ich bin von meinen Teamkollegen und den Fans großartig empfangen worden», schwärmte Marin. Mit dem Vorjahresvierten der Serie A will der gebürtige Bosnier Titel wie die Europa League gewinnen. «Das wird nicht leicht, aber wir werden es versuchen und ich meinen Beitrag dazu leisten.» Wegen einer Verletzung aus dem Europa-League-Finale im Mai muss Marin noch einige Tage aussetzen und wird wohl auch den Auftakt in die neue Saison Ende August beim AS Rom verpassen.

«Der Verein ist überzeugt, dass wir einen Spieler bekommen, der zu unserem Spiel und unserer Philosophie passt», lobte Teammanager Vincenzo Guerini den Neuzugang, der in Florenz das Trikot mit der Nummer acht tragen soll. Marin war vor zwei Jahren von Werder Bremen zu Chelsea gewechselt, konnte sich beim Premier-League-Verein aber nicht dauerhaft durchsetzen. Sein Vertrag läuft noch bis 2017.

Aussagen Marin

Mitteilung Florenz zum Wechsel

Auslandsfussball News
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker
Anzeige
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix