40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » Internationaler Fußball
  • » Kairoer Fußballfans stürmen Platz - 9 Verletzte
  • Aus unserem Archiv
    Kairo

    Kairoer Fußballfans stürmen Platz – 9 Verletzte

    Aufgebrachte Fußballfans haben in Kairo beim Sturm auf das Spielfeld neun Menschen verletzt. Dies gab das ägyptische Gesundheitsministerium bekannt.

    Randale
    Hunderte Anhänger stürmten in der 90. Minute des Spiels Zamalek (Kairo) gegen Club Africain (Tunis) den Platz.
    Foto: DPA

    Hunderte Anhänger waren in der 90. Minute des Spiels Zamalek (Kairo) gegen Club Africain (Tunis) auf den Platz gerannt, nachdem der Schiedsrichter ein Tor des heimischen Vereins wegen Abseits nicht gegeben hatte. Der Präsident des Ägyptischen Fußball-Verbands (EFA), Samir Saher, sagte den für 15. April geplanten Neustart der nationalen Fußball-Meisterschaft ab.

    Augenzeugen berichteten von chaotischen Szenen im Cairo-Stadion in der Vorstadt Nasr City. Steine flogen, Feuerwerkskörper explodierten, das Mobiliar des Stadions wurde demoliert. Die ägyptischen Spieler schützten ihre tunesischen Gegenspieler vor Stockhieben und Tritten der erbosten Fans.

    Der algerische Schiedsrichter brach die Partie der afrikanischen Champions League ab und musste vom Sicherheitspersonal in die Kabine gebracht werden. Zum Zeitpunkt des Spielabbruchs hatte Zamalek im Rückspiel gegen Club Africain mit 2:1 geführt. Das Hinspiel hatte der Club aus Kairo 2:4 verloren.

    Verbandspräsident Saher stattete dem tunesischen Botschafter in Kairo einen Besuch ab, um sich zu entschuldigen. Den Start der schon einmal verzögerten Frühjahrs-Saison verschob er diesmal auf unbestimmte Zeit. Zur ersten Verschiebung war es wegen der Massenproteste in Ägypten gekommen, die am 11. Februar zum Sturz von Präsident Husni Mubarak geführt hatten.

    Die Gewalt der Fußball-Fans löste in ägyptischen und tunesischen Internet-Foren Betroffenheit und Kritik aus. Noch zu Jahresbeginn hatten sich Jugendliche beider Länder moralisch gegenseitig unterstützt, als sie ihre jeweiligen Despoten von der Macht vertrieben hatten. Der tunesische Präsident Zine El Abidine Ben war bereits am 14. Januar zum Rücktritt gezwungen worden.

    Auslandsfussball News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix