40.000
Aus unserem Archiv

Adriano schickt nach Siegtor Botschaft an Kritiker

Rio de Janeiro (dpa). Mit einem Elfmeter-Tor für seinen Club Flamengo Rio de Janeiro hat sich der brasilianische Fußball-Star Adriano auf dem Rasen zurückgemeldet.

Sorgenkind
Adriano (r) beim Training in Rio de Janeiro.

«Der ,Imperador' (Herrscher) ist zurück», jubelten TV-Kommentatoren, als der sonst eher unauffällig spielende Adriano gegen Vasco in der zweiten Halbzeit den 1:0-Siegtreffer erzielt hatte. Nach dem Tor im Maracanã-Stadion nickte Adriano, der zuletzt in einem Formtief gesteckt hatte, kurz dem Teamkollegen Vagner Love zu und zog das rot-schwarze Trikot- Hemd aus. Darunter trug er ein weißes T-Shirt mit einer Botschaft an seine Kritiker: «Möge Gott diesen schlechten Menschen vergeben.»

Damit bezog er sich auf die Negativ-Schlagzeilen, die ihn seit einem öffentlichen Streit mit seiner Freundin Joana Machado in einer Favela (Armensiedlung) von Rio verfolgten. Selbst Vereinsfunktionäre berichteten danach über Adrianos Alkoholprobleme. Der im vorigen Jahr bei Inter Mailand abrupt ausgestiegene Kicker erschien mehrmals nicht zum Training. Sein Übergewicht wurde Thema in den Medien, und Gerüchte über Drogenkonsum machten die Runde – und all das wenige Wochen vor der im Mai anstehenden Bekanntgabe des endgültigen WM-Kaders der Seleção für Südafrika.

Ende voriger Woche, nach der Rückkehr zum Training, ging der aus einer Favela stammende Adriano in die Offensive: «Es ist ein Vorurteil, mich mit Drogen in Verbindung zu bringen, nur weil ich in die Favela gehe. Ich habe Freunde und Familie dort.» Kein Geheimnis macht er aus seinem Gewicht: 101 Kilogramm wiege er derzeit, zwei über Idealgewicht. Auch dass er gerne «Chopp» trinkt, wie das frisch gezapfte eiskalte Bier in Brasilien heißt, leugnet er nicht. Aber ein Alkoholiker sei er nicht. «Ich bin nicht alkoholabhängig, welcher Spieler trinkt denn kein Bier? Alle trinken (Bier) bei Flamengo.»

Auslandsfussball News
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix