Archivierter Artikel vom 07.06.2020, 16:07 Uhr
Potsdam

Frauen-Bundesliga

Frauen des FC Bayern gewinnen problemlos in Potsdam

Die Fußballerinnen des FC Bayern München haben auch das zweite Bundesliga-Spiel nach der Corona-Pause gewonnen. Die Münchnerinnen setzten sich beim sechsfachen Meister Turbine Potsdam klar mit 5:1 (4:0) durch.

Torjubel
Die Fußballfrauen des FC Bayern haben souverän einen 5:1-Sieg gegen Turbine Potsdam geholt.
Foto: Adam Pretty/Getty Images Europe/Pool/dpa

Nationalspielerin Linda Dallmann brachte die Bayern-Damen in der 17. Minute in Führung, Jovana Damnjanović (22.) und erneut Dallmann per Doppelschlag (33., 40.) sorgten noch vor der Halbzeit für die Vorentscheidung. Nach der Pause gelang Potsdams Nina Ehegötz der Anschlusstreffer (64.), die kurz zuvor eingewechselte Mandy Islacker stellte den Vier-Tore-Abstand wieder her (75.).

Die Bayern bleiben nach 18 von 22 Spieltagen Zweiter, acht Punkte hinter Spitzenreiter VfL Wolfsburg. Die Wölfinnen feierten am Vortag einen mühelosen 5:1 (3:0)-Sieg gegen Rekordmeister 1. FFC Frankfurt.

Der Tabellenletzte FF USV Jena wartet nach der 0:6 (0:3)-Niederlage beim SC Freiburg weiter auf den ersten Saisonsieg. Der Vorletzte 1. FC Köln gewann gegen die SGS Essen mit 1:0 (0:0) und verkürzte den Rückstand auf den MSV Duisburg auf Nichtabstiegsplatz zehn auf zwei Punkte. Der MSV unterlag dem SC Sand mit 0:2 (0:1).

Spieltag und Tabelle

Frauen-Bundesliga bei dfb.de