München

Bundesliga

Bayern-Frauen gewinnen – Wolfsburg verteidigt Spitzenplatz

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg haben die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga behauptet.

Lea Schüller
Brachte Bayerns Fußballerinnen gegen Jena in Führung: Lea Schüller.
Foto: Johan Nilsson/TT NEWS AGENCY/dpa

Das Team von Trainer Tommy Stroot besiegte die SGS Essen mit 5:1. Mit 3:0 setzte sich zuvor der FC Bayern München gegen den FC Carl Zeiss Jena durch, konnte sich aber nur wenige Stunden über den ersten Platz freuen.

Nationalstürmerin Lea Schüller traf nach zehn Minuten zur Führung für den deutschen Meister. Auch nach dem Tor waren die Münchnerinnen die spielbestimmende Mannschaft, insgesamt fiel ihnen aber gegen den tapfer verteidigenden Aufsteiger zu wenig ein. Beim 2:0 profitierten die Bayern von einem Eigentor von Sophie Walter (66.). Den Schlusspunkt setzte Sofia Jakobsson (84.).

In Wolfsburg leitete ein Eigentor von Selina Ostermeier (6.) Essens Niederlage ein. Jill Roord (42.), Pauline Bremer (58.), Rebecka Blomqvist (71.) und Tabea Waßmuth (90.+3) erzielten die weiteren Treffer für den DFB-Pokalsieger, der die Woche zuvor beim FC Bayern gewonnen hatte. Vivien Endemann verkürzte noch auf 1:4 (86.). In der Tabelle liegt der VfL einen Punkt vor den Bayern und Eintracht Frankfurt, das durch ein Tor von Lara Prasnikar (26.) bei Bayer Leverkusen gewann.

Im Verfolgerduell zwischen dem 1. FFC Turbine Potsdam und der TSG 1899 Hoffenheim gab es keinen Sieger. In einem unterhaltsamen Spiel gab Potsdam beim 3:3 eine 2:0-Pausenführung noch aus der Hand. In der Schlussphase rettete Luana Bühler den Gästen einen Zähler (90.).

© dpa-infocom, dpa:211121-99-86254/3

Tabelle