40.000
Aus unserem Archiv
Frankfurt/Main

Neid setzt in EM-Quali auf Algarve-Cup-Siegerinnen

dpa

In den entscheidenden Qualifikationsspielen zur Fußball-Europameisterschaft 2013 in Schweden vertraut Silvia Neid dem erfolgreichen Team vom Algarve Cup.

Gesetzt
Celia Okoyino da Mbabi (l) und Melanie Behringer spielten beim Algarce cup ein starkes Turnier.
Foto: Luis Forra – DPA

Für die Partien gegen Spanien am 31. März in Mannheim und am 5. April in Aarau gegen die Schweiz nominierte die Bundestrainerin 20 Spielerinnen, die vor wenigen Wochen den Turniersieg an der Südküste Portugals einfuhren. Nur die seinerzeit verletzte Stürmerin Martina Müller (VfL Wolfsburg) kehrt in die DFB-Auswahl zurück.

Gegen Spanien wird die Frankfurter Abwehrspielerin Saskia Bartusiak (Gelb-Rot-Sperre) fehlen. So wird die Innenverteidigung wieder mit Annike Krahn (FCR Duisburg) und Josephine Henning (VfL Wolfsburg) gebildet, die beim Algarve Cup überzeugten. «Annike hat die Souveränität ausgestrahlt, die wir von ihr gewohnt sind. Und Josy hat in Portugal viermal über 90 Minuten gespielt und kam gut klar», sagte Silvia Neid, die weiter auf die verletzten Stammkräfte Simone Laudehr, Kim Kulig und Inka Grings verzichten muss.

«Unser großes Ziel ist die Qualifikation für die EURO 2013 in Schweden. Deswegen lautet unser Auftrag für die nächsten beiden Spiele, sechs Punkte zu holen», stellt Neid vor den wichtigen Partien klar. Mit 13 Punkten liegt der siebenmalige Europameister als Spitzenreiter der Gruppe 2 gleichauf mit Verfolger Spanien, der aber das schlechtere Torverhältnis hat. Beim Hinspiel in Spanien war die DFB-Auswahl trotz 2:0-Führung nicht über ein 2:2 hinausgekommen. Nur als Gruppensieger würden sich die deutschen Frauen direkt für die EM-Endrunde im kommenden Sommer qualifizieren.

Der DFB-Kader:

Tor: Nadine Angerer (1. FFC Frankfurt), Kathrin Längert (Bayern München), Almuth Schult (Bad Neuenahr)

Abwehr: Saskia Bartusiak (1. FFC Frankfurt), Verena Faißt (VfL Wolfsburg), Josephine Henning (VfL Wolfsburg), Annike Krahn (FCR Duisburg), Babett Peter (Turbine Potsdam), Bianca Schmidt (Turbine Potsdam), Luisa Wensing (FCR Duisburg)

Mittelfeld: Fatmire Bajramaj (1. FFC Frankfurt), Melanie Behringer (1. FFC Frankfurt), Linda Bresonik (FCR Duisburg), Anja Mittag (FC Malmö), Lena Goeßling (VfL Wolfsburg), Dzsenifer Marozsan (1. FFC Frankfurt), Viola Odebrecht (Turbine Potsdam)

Angriff: Lena Lotzen (Bayern München), Alexandra Popp (FCR Duisburg), Celia Okoyino da Mbabi (Bad Neuenahr), Martina Müller (VfL Wolfsburg)

DFB-Mitteilung

Frauenfußball News
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix