40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » Frauenfußball
  • » Kanada-Fußballerinnen drohen mit Länderspielboykott
  • Aus unserem Archiv
    Toronto

    Kanada-Fußballerinnen drohen mit Länderspielboykott

    Beim deutschen WM-Auftaktgegner Kanada verschärft sich nach der Rücktrittsankündigung von Nationaltrainerin Carolina Morace der Konflikt zwischen dem nationalen Fußball-Verband (CSA) und den Spielerinnen.

    Differenzen
    Kanadas Trainerin Carolina Morace will nach der WM 2011 zurücktreten.

    Angeführt von Spielführerin Christine Sinclair will die Mannschaft sogar die nächsten Länderspiele boykottieren und die Teilnahme an einem Turnier auf Zypern (Cyprus-Cup/ab 28. Februar) verweigern, sollte der Konflikt mit der Trainerin nicht rechtzeitig beigelegt werden. Gleichwohl wollte das Team an diesem Freitag ein Trainingslager nach Rom reisen.

    Wie kanadische Medien berichteten, stellt sich das gesamte 25-köpfige Team hinter die italienische Trainerin Morace, die vor einer Woche wegen «unüberbrückbarer Differenzen» mit dem Verband ihren Rücktritt nach der WM in Deutschland angekündigt hatte. Kanada ist am 26. Juni in Berlin Gegner der DFB-Elf im WM-Eröffnungsspiel.

    «Wir stehen zu hundert Prozent hinter Carolina und sind an einem Punkt, an dem es so nicht mehr weiter geht», sagte Rekord-Nationalspielerin Sinclair. «Es ist eine Schande, dass man sie gehen lassen will. Ohne sie wären wir nicht da, wo wir sind. Jetzt können wir uns mit den besten Teams der Welt messen. Das war vorher nicht so», betonte die 27-Jährige in Interviews. Das Team hat sich sogar einen Anwalt genommen, um seine Interessen durchzusetzen.

    Zudem geht es auch um eine angemessene Prämienregelung. Die kanadischen Spielerinnen fühlen sich im Vergleich mit ihren männlichen Kollegen benachteiligt, die für jede Partie entlohnt werden. Dagegen erhalten die Frauen angeblich nur Zuwendungen für WM-Spiele sowie WM- und Olympia-Qualifikationsbegegnungen.

    Für den Verband, der sich um die WM 2015 bewirbt, kommt der Disput wenige Monate vor der WM in Deutschland zur Unzeit. Bisher war die CSA aber nicht zum Einlenken bereit. Sollte der Konflikt nicht gelöst werden, geriete sogar die WM-Teilnahme in Gefahr.

    Frauenfußball News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix