40.000
Aus unserem Archiv
Düsseldorf

Bayern-Frauen verpassen Sprung an die Spitze

dpa

Die Fußballerinnen von Bayern München haben den Sprung an die Bundesliga-Tabellenspitze verpasst.

Bayern-Coach
Thomas Wörle trainiert die Fußball-Frauen des FC Bayern München.
Foto: Lukas Barth – dpa

Die Mannschaft von Trainer Thomas Wörle konnte den Punkverlust von Tabellenführer SC Freiburg (2:2 beim SC Sand) nicht nutzen und kam am 8. Spieltag bei Turbine Potsdam ebenfalls nicht über ein 2:2 hinaus.

Zwar gingen die Münchnerinnen im Karl-Liebknecht-Stadion durch Melanie Behringer (8./Foulelfmeter) und Fridolina Rolfö (72.) zweimal in Führung, doch Rahel Kiwic (53.) und Gina Chmielinski (82.) verhinderten die erste Potsdamer Saisonniederlage.

Im Topspiel der zuvor punktgleichen Verfolger VfL Wolfsburg und 1. FFC Frankfurt setzen sich die Niedersachsen vor 1312 Zuschauern mit 1:0 durch. Torjägerin Pernille Harder (12.) erzielte den Siegtreffer für den deutschen Meister, der sich dank eines mehr geschossenen Tores an den Bayern vorbeischob.

Durch den späten Ausgleich von Nationalspielerin Lina Magull (85.) im Derby in Sand konnten die Freiburgerinnen (20 Punkte), die vor einer Woche den VfL an der Spitze abgelöst hatten, ihren knappen Vorsprung vor der Konkurrenz aus Wolfsburg und München (beide 19) behaupten. „Wir hatten heute keine konsequente Chancenverwertung“, klagte SC-Coach Sven Scheuer, dessen Elf aber ungeschlagen blieb.

Nicole Billa mit einem Doppelpack und Emily Evels sorgten für den 3:0-Erfolg von 1899 Hoffenheim beim weiter sieglosen USV Jena. Im Westduell gelang Aufsteiger 1. FC Köln dank Amber Hearn (53.) mit dem 1:0 bei Schlusslicht MSV Duisburg der zweite Erfolg nacheinander.

Live-Ticker DFB

Frauenfußball News
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix