40.000
Aus unserem Archiv
Gelsenkirchen

Schalkes Pander: «Schöne Schmerzen» beim Comeback

dpa

Für Fußball-Profi Christian Pander waren es die wichtigsten 90 Minuten im Jahr 2010. Nach elf Monaten Zwangspause feierte der verletzungsanfällige Nationalspieler beim 7:0 gegen eine Gelsenkirchener Amateurauswahl sein Comeback.

Leidgeprüft
Schalkes Christian Pander im April 2009.

«Es war nur ein Testspiel, aber für mich sehr anstrengend. Das sind für mich allerdings schöne Schmerzen», sagte Pander nach der Partie vor 3000 Zuschauern. Und ergänzte: «Ich habe mich in den 90 Minuten gut gefühlt, aber ich merke, dass mir noch einiges fehlt.»

Pander hatte zuletzt am 10. Mai 2009 beim Schalker 0:1 in Mönchengladbach auf dem Platz gestanden. Kurz vor Beginn dieser Saison zog sich der Linksverteidiger erneut einen Innenbandriss in seinem inzwischen fünfmal operierten linken Knie zu. Erst in der vergangenen Woche war er in das Mannschaftstraining zurückgekehrt. «Es wäre ein Traum für mich, in dieser Saison noch zum Einsatz zu kommen, aber wichtiger ist, dass ich gesund bleibe und vollkommen fit in die neue Saison gehen kann», meinte Pander.

Schalke-Trainer Felix Magath freute sich über die Rückkehr des Dauerpatienten, gab Pander aber keine Garantie für ein Bundesliga-Comeback bis zum Finale am 8. Mai. «Es macht wieder Spaß, Christian spielen zu sehen. Er ist fast schon wieder der Alte, es fehlen ihm nur noch die nötige Kraft und Kondition», erklärte Magath.

Obwohl Pander schon vor fast sechs Jahren sein Bundesliga-Debüt feierte, brachte er es wegen ständiger Verletzungen bisher erst auf 74 Einsätze (5 Tore) in der höchsten deutschen Spielklasse. In der DFB-Auswahl gab der Freistoßspezialist seinen Einstand am 22. April 2007 mit einem herrlichen Tor zum 2:1-Sieg in Wembley gegen England.

Fußball - Bundesliga News
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker
Anzeige
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix