40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » Bundesliga
  • » Saison der Randale: Eine Chronologie
  • Aus unserem Archiv
    Hamburg

    Saison der Randale: Eine Chronologie

    Gewalt und Randale häufen sich in dieser Bundesliga-Saison. Mehrfach verhängte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) Geldstrafen. Eine Chronologie der Vorkommnisse:

    Randale
    Chaoten sorgen beim Spiel der Hertha gegen Nürnberg für Randale.

    13. März 2010: Nach der 1:2-Niederlage von Bundesliga-Schlusslicht Hertha BSC gegen den 1. FC Nürnberg stürmen bis zu 150 Chaoten aus dem Berliner Fanblock den Innenraum des Olympiastadions. Rund 80 Ordnungskräfte versuchen, sie zurückzudrängen. Die Polizei greift erst nach einigen Minuten ein. Die Randalierer zerschlagen mit Latten und Fahnenstangen Plastik- und Glaswände im Bereich der Trainerbänke und dringen bis zum Abgang in die Spielerkabinen vor. Vier Polizisten werden leicht verletzt.

    5. März: Nach der 0:1-Heimniederlage des FC Hansa Rostock gegen Rot-Weiss Ahlen in der 2. Bundesliga überwinden gewaltbereite Fans eine Absperrung und versuchen, über die VIP-Eingänge in die DKB- Arena einzudringen. Nur ein großes Aufgebot von Polizisten und Ordnern kann Schlimmeres verhindern. Zur Beruhigung tragen auch Hansas Club-Verantwortliche bei.

    27. Februar: Fans des 1. FCN zünden beim Spiel gegen den VfL Bochum kurz vor Anpfiff im Bochumer rewirpowerStadion Feuerwerkskörper. Acht Zuschauer werden verletzt, zwei davon kommen mit schweren Brandverletzungen in eine Spezialklinik.

    19. Februar: Vor Beginn der Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Mönchengladbach werfen Fans zwei pyrotechnische Gegenstände aus dem Gladbacher Block in den Innenraum. Am 3. März wird Mönchengladbach für unsportliches Verhalten in drei Fällen vom Sportgericht zu 9000 Euro Strafe verurteilt. Bereits am 30. Januar wurde gegen Werder Bremen eine Leuchtfackel abgebrannt.

    16. Januar: Beim Spiel zwischen Borussia Mönchengladbach und VfL Bochum brennen im Bochumer Zuschauerblock drei Rauchbomben. Auch bei den Zweitligisten geht es unschön zu. Während einer Partie des 1. FC Kaiserslautern gegen den SpVgg Greuther Fürth bewerfen FCK-Anhänger wiederholt Fürths Tormann mit Schneebällen. Es kommt zu Spielverzögerungen. Nach dem Spiel (3:0 für Fürth) gehen die rivalisierenden Lager vor dem Stadion mit Eisbrocken, Flaschen und Fäusten aufeinander los. Bilanz: Festnahmen und vier verletzte Polizisten. Am 29. Januar verurteilt das DFB-Gericht den FCK zu 12 500 Euro Geldstrafe.

    12. Dezember 2009: Nach dem verlorenen Spiel ihres Vereins Hannover 96 gegen Borussia Mönchengladbach (3:5) liefern sich rund 120 Hooligans im Hauptbahnhof von Hannover eine Schlacht mit der Polizei. Drei Polizisten und sechs Angreifer erleiden Verletzungen. Acht Chaoten werden festgenommen.

    5. Dezember 2009: Nach dem 1:1 gegen den VfL Bochum randalieren Fans des VfB Stuttgart vor dem Stadion. Tausende Anhänger belagern unter lautem Protest am Stadioneingang das Verwaltungsgebäude des Vereins, einige zünden Knallkörper. Die Polizei setzt Schlagstöcke und Pfefferspray ein. Zwei Beamte werden verletzt, drei Fans festgenommen.

    29. November 2009: Randalierende Chaoten bestimmen das Fußball- Wochenende. Schwere Ausschreitungen in Bochum, Bielefeld und Berlin fordern zahlreiche Verletzte. Es fliegen Brandsätze, Steine und Flaschen. Ein Kiosk wird geplündert, zwei Geschäfte verwüstet. Die Polizei nimmt insgesamt 85 Personen fest. Das Fußball-Derby in der A- Junioren-Bundesliga in Gelsenkirchen zwischen den FC Schalke 04 und Borussia Dortmund muss wegen Randale zwischen rivalisierenden Fans abgebrochen werden. Etwa 20 Schalker Fans kommen in Gewahrsam.

    2. November 2009: Randale in Rostock. Nach der 0:2-Niederlage des Zweitligisten gegen FC St. Pauli fliegen Steine und Flaschen. Die Polizei setzt Wasserwerfer ein. Bilanz: 29 leicht verletzte Polizisten, 23 Festnahmen, Einsatz von rund 1900 Landes- und Bundespolizisten sowie 500 Ordnungskräften.

    26. September 2009: Die Bilanz nach dem 2:0-Sieg des 1. FC Kaiserslautern gegen den Karlsruher SC ist verheerend. Schwere Sachbeschädigung bei der Bahn durch etwa 200 Karlsruher Fans und 85 vorläufige Festnahmen. Auch bei der 3:0-Partie VfB Stuttgart gegen Eintracht Frankfurt gibt es Randale. Im Stuttgarter Zuschauerblock werden Knallkörper sowie eine Rauchbombe gezündet und teils in Richtung Spielfeld geworfen. Sieben Ordner werden verletzt. Stuttgart muss 35 000 Euro Strafe bezahlen, Gastgeber Eintracht 15 000 Euro. Auch beim Revierderby zwischen den Bundesligisten Borussia Dortmund und Schalke 04 randalieren zahlreiche Fans in Dortmund.

    22. August 2009: Nach Angriffen auf Polizeibeamte im Würzburger Hauptbahnhof werden rund 130 gewaltbereite Fans des FC Bayern in einem Zug festgesetzt und so vom Stadionbesuch abgehalten. Beim Zwischenstopp auf ihrem Weg nach Mainz hatten die Mitglieder der Fangruppe «Schickeria München» drei Polizisten teils schwer verletzt. 22 Personen werden vorläufig festgenommen, gegen einen Mann wird Haftbefehl erlassen.

    Fußball - Bundesliga News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix