40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » Bundesliga
  • » Nach Hecking: Auch Schäfer bis 2014 beim «Club»
  • Aus unserem Archiv
    Längenfeld

    Nach Hecking: Auch Schäfer bis 2014 beim «Club»

    Der 1. FC Nürnberg wird nach Trainer Dieter Hecking auch Torwart Raphael Schäfer über die kommende Saison hinaus an sich binden. Der 32 Jahre alte Fußball-Profi steht kurz vor einer vorzeitigen Ausweitung seines Kontraktes um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2014.

    Club-Keeper
    Nürnbergs Torwart Raphael Schäfer steht kurz vor der Vertragsverlängerung.
    Foto: DPA

    «Die Tendenzen gehen dahin, dass er seinen Vertrag verlängern wird», bestätigte Manager Martin Bader. Offiziell ist dies noch nicht, wie Bader betonte: «Sonst hätten wir das verkündet.» Aber es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit. Auch Schäfer, der sich derzeit mit seinen Teamkollegen im Trainingslager im österreichischen Längenfeld auf die neue Bundesligasaison vorbereitet, äußerte bereits, dass er seine Karriere beim «Club» beenden wolle. Nach dem Abschluss seiner Profi-Laufbahn werde er, «Stand heute», eine Position im Verein übernehmen.

    Der Torhüter spielt mit Ausnahme eines einjährigen unglücklichen Gastspiels beim VfB Stuttgart seit 2001 in Nürnberg. 2007 feierte er dort mit dem Gewinn des DFB-Pokals seinen größten Erfolg. Schäfer hat bislang 184 Bundesligapartien absolviert, auch in der kommenden Saison wird er wieder die Nummer 1 sein. Nach dem Weggang von Abwehrspieler Andreas Wolf ist er auch als neuer Kapitän im Gespräch.

    Beim Saisonauftakt am 26. Juni konnte der «Club» bereits die Vertragsverlängerung mit Trainer Hecking bis ebenfalls 2014 verkünden. Der 46-Jährige führte den Traditionsverein in der vergangenen Saison sensationell auf den sechsten Tabellenplatz. Im jungen Team von Hecking ist der erfahrene Schäfer ein wichtiger Baustein und Leistungsträger.

    Fußball - Bundesliga News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix