40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » Bundesliga
  • » Müde Bayern besiegen Hannover mit 2:1
  • Aus unserem Archiv
    München

    Müde Bayern besiegen Hannover mit 2:1

    Nach dem Pokal-Kraftakt in Mönchengladbach raffen sich müde Bayern zu einem 2:1-Sieg gegen Hannover auf. Präsident Hoeneß prophezeit: «Wenn wir in Dortmund gewinnen, werden wir deutscher Meister.»

    FC Bayern München - Hannover 96
    Arjen Robben (l) jubelt mit dem Torschützen Toni Kroos über das 1:0 für Bayern München.
    Foto: Peter Kneffel - DPA

    Auch mit schweren Beinen haben die Bayern im Titelkampf mit Borussia Dortmund erfolgreich vorgelegt. «Unsere Mannschaft hat unglaublichen Willen gezeigt. Hannover hat sehr, sehr stark gespielt. Hier gewonnen zu haben, ist eine tolle Leistung nach der Woche, die wir hinter uns haben», sagte Bayern-Präsident Uli Hoeneß frohgemut nach dem 2:1 (1:0)-Arbeitssieg gegen Hannover 96.

    Es war nicht nur eine gelungene Generalprobe für das Hinspiel im Viertelfinale der Champions League bei Olympique Marseile, es war vor allem ein erfolgreicher Kraftakt nach den 120 Pokalminuten am Mittwoch.

    «Unsere Aufgabe ist, Druck auf Dortmund zu machen», sagte Toni Kroos, der mit dem 3400. Bundesligator des FC Bayern (36. Minute) den Heimerfolg einleitete. Der anfangs geschonte Torjäger Mario Gomez erhöhte mit seinem 23. Saisontreffer (68.). «Kompliment an meine Mannschaft! Es ist nicht so einfach, zweieinhalb Tage nach so einem Spiel wie am Mittwoch so eine Leistung abzurufen», lobte Trainer Jupp Heynckes. Präsident Hoeneß wagte eine Prognose im Titelduell: «Wir müssen immer noch schauen, bis die Dortmunder auf Augenhöhe sind.» Das Aufeinandertreffen am 30. Spieltag betrachtet er als Endspiel: «Wenn wir in Dortmund gewinnen, werden wir deutscher Meister.»

    Für Hannover, das durch einen Fallrückzieher des eingewechselten Didier Ya Konan zum 1:2 verkürzen konnte (74.), war die Niederlage die Fortsetzung vieler bitterer Auftritte in München: Im 23. Spiel bei den Bayern kassierten die Niedersachsen die 20. Pleite, die sie im Kampf um einen erneuten Europa-League-Platz leicht zurückwarf. «Wir haben diese eisige Kälte vor dem Tor nicht gehabt», klagte 96-Coach Mirko Slomka. Trotzdem mache die Leistung «Mut für Madrid» In der Europa League gastiert Hannover am Donnerstag bei Atlético.

    Heynckes hatte seine Erfolgsformation der letzten Spiele verändert. Die angeschlagenen Gomez (Beckenkammprellung) und Thomas Müller (Muskelbeschwerden) saßen zunächst auf der Bank. Die 120 Pokalminuten steckten den Bayern sichtlich in den Knochen. Nach einem groben Ballverlust von Münchens Nationaltorhüter Manuel Neuer gegen Mame Diouf mussten Holger Badstuber und David Alaba in höchster Not gegen Diouf und Mohammed Abdelaoue ein Gegentor verhindern (21.).

    Die verdiente Bayern-Führung entsprang einem klasse Spielzug: Franck Ribéry überlief im Dribbling Gegenspieler Steven Cherundolo, passte nach innen, Arjen Robben verlängerte mit der Hacke - und Kroos vollendete mit einem Lupfer über den herausstürzenden 96-Torwart Ron-Robert Zieler. Eine weitere Ballstafette über Robben und Kroos hätte Olic zum Doppelschlag abschließen müssen, aber der Kroate traf im Strafraum den Ball nicht (45.). So blieb's beim 1:0.

    Die ausgeruhten Hannoveraner schalteten nach dem Seitenwechsel den Vorwärtsgang ein. Slomka verstärkte die Offensive mit der Hereinnahme von Jan Schlaudraff und Ya Konan. Den Bayern boten sich mehr Räume. Ribéry bediente den eingewechselten Gomez, der bei seiner ersten Aktion den Pfosten traf (63.). Nach Zuspiel von Kroos zielte Gomez wenig später unhaltbar für Nationalkeeper Zieler ins lange Eck.

    Hannover gab sich nicht auf: Der eingewechselte Ya Konan erzielte nach Kopfball-Ablage von Diouf per Fallrückzieher das Anschlusstor. Diouf vergab eine große Kopfballchance zum 2:2 (79.), und Neuer musste mit seiner größten Tat ein Eigentor von Jérome Boateng vereiteln (85.). In der packenden Schlussphase hatte auf der Gegenseite der eingewechselte Müller das 3:1 auf dem Fuß (86.).

    Spieldaten:

    Ballbesitz in %: 54,9 - 45,1

    Torschüsse: 12 - 8

    gew. Zweikämpfe in %: 42,9 - 57,1

    Fouls: 16 - 15

    Ecken: 6 - 1

    Quelle: optasports.com

    Fußball - Bundesliga Spielberichte
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix