40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » Bundesliga
  • » Lucien Favre: Der «Glücksfall für die Borussia» geht
  • Aus unserem Archiv

    Lucien Favre: Der «Glücksfall für die Borussia» geht

    Mönchengladbach (dpa) - 1679 Tage war Lucien Favre Trainer des Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach. Der 57-Jährige übernahm am 14. Februar 2011 in höchster Not und rettete die Borussia über den Umweg Relegation vor dem Abstieg.

    Lucien Favre
    Lucien Favre kam als Retter und geht unvollendet.
    Foto: Jonas Guettler - dpa

    In der Saison 2011/12 sammelten die Fohlen 60 Punkte und wurden Bundesliga-Vierter. Ein Jahr später ging es in der Europa League bis in die K.o.-Phase. In der vergangenen Saison blieb Gladbach in den ersten 18 Pflichtspielen ungeschlagen, wurde Dritter und schaffte den Sprung in die Champions League.

    Auf der Borussia-Homepage wird Favre als «Glücksfall für Borussia» bezeichnet. Doch nun haben die Rheinländer nach fünf Spieltagen keinen einzigen Punkt gewonnen. 

    Favre war selbst Fußball-Profi, spielte in der Schweiz und auch beim französischen Club FC Toulouse. 1991 beendete der 24-fache Schweizer Nationalspieler seine Karriere nach einer schweren Knieverletzung. Unmittelbar danach startete er seine Trainer-Laufbahn als Junioren-Coach beim FC Echallens.

    Mit dem FC Zürich wurde er Schweizer Meister, kam 2007 in die Bundesliga, wurde Trainer von Hertha BSC. Mit Favre spielten die Berliner zwei Jahre später lange um den Meister-Titel, wurde Tabellen-Vierter und schafften den Sprung in den Europa-Cup. Nach schwachem Saisonauftakt wurde Favre dann am 28. September 2009 - nach dem siebten Spieltag, nach sechs Niederlagen in Folge.

    Favre-Porträt auf Borussia-Homepage

    Fußball - Bundesliga News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix