40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » Bundesliga
  • » Littbarski bei Erstliga-Debüt mit zwei Stürmern
  • Aus unserem Archiv

    Littbarski bei Erstliga-Debüt mit zwei Stürmern

    Wolfsburg (dpa) - Pierre Littbarski wird den VfL Wolfsburg bei seinem Debüt als Bundesliga-Trainer mit zwei Spitzen spielen lassen. Der neue Coach des abstiegsbedrohten Clubs ließ zwei Tage vor der Heimpartie gegen den Hamburger SV allerdings offen, wer für Diego im Mittelfeld auflaufen wird.

    Optimist
    Wolfsburgs neuer Coach Pierre Littbarski (r) muss für ein Spiel Ersatz für Diego (l) finden.

    «Wir haben Andere, die auf seiner Position spielen können», sagte Littbarski. Der 50-Jährige hatte am 8. Februar die Nachfolge des beurlaubten Steve McClaren angetreten und Diego für ein Spiel suspendiert. Im Training agierte Tuncay Sanli auf der Diego-Position. Der türkische Nationalspieler war am letzten Tag der Winter-Transferperiode geholt worden und feierte bei der Niederlage bei Hannover 96 sein Debüt im linken Mittelfeld. Möglicherweise lässt Littbarski aber nicht mit einer Raute spielen.

    Festgelegt hat der Coach, dass er anders als sein Vorgänger immer mit zwei Stürmern beginnen will. Patrick Helmes ist gesetzt, der Einsatz des zuletzt angeschlagenen Grafite ist noch offen. Fehlen werden gegen den HSV auf jeden Fall die verletzten Sascha Riether, Mario Mandzukic und Tolga Cigerci sowie der suspendierte Diego. Der Brasilianer hatte beim 0:1 in Hannover entgegen der Anweisung des inzwischen beurlaubten McClaren einen Elfmeter geschossen und den eigentlich als Schützen vorgesehenen Helmes beiseite geschoben.

    Littbarski versuchte vor seinem ersten Erstliga-Einsatz als Chefcoach Selbstvertrauen zu zeigen. «Wenn ich mir es nicht zutrauen würde, die Mannschaft gegen Hamburg zu coachen, hätte ich es Dieter Hoeneß gesagt», erklärte der Weltmeister von 1990. Er sagte aber auch: «Ich kann es jetzt nicht besser machen, die Spieler müssen es besser machen.»

    Fußball - Bundesliga News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix