40.000
Aus unserem Archiv
Köln

Köln will gegen Gladbach Aufholjagd starten

dpa

Mit neuem Selbstvertrauen und frischem Personal will der Tabellenletzte 1. FC Köln am Sonntag (15.30 Uhr) im rheinischen Derby gegen Borussia Mönchengladbach die scheinbar aussichtslose „Mission Klassenerhalt“ starten.

FC-Coach
Will mit dem 1. FC Köln noch das Fußball-Wunder Klassenerhalt schaffen: Trainer Stefan Ruthenbeck.
Foto: Marius Becker – dpa

„Es ist absolut etwas Besonderes – Borussia Mönchengladbach, Derby und das erste Spiel in der Rückrunde. Alle sind hochmotiviert und heiß und wir freuen uns darauf“, sagte Kölns Trainer Stefan Ruthenbeck vor dem Rückrundenstart in der Fußball-Bundesliga.

In den verbleibenden 17 Partien will der Tabellenletzte (bislang sechs Zähler) zumindest die neun Punkte Rückstand auf Relegationsrang 16 aufholen. Helfen sollen ein neuer Stürmer sowie zahlreiche Rückkehrer.

Mit den zuletzt verletzten Profis Simon Zoller, Yuya Osako, Sehrou Guirassy, Claudio Pizarro oder Marcel Risse stehen Ruthenbeck deutlich mehr Optionen zur Verfügung als noch in der Hinrunde. Und vorne soll es Neuzugang Simon Terodde richten. „Wir haben eine klare Idee, wie wir das Spiel angehen wollen, und wenn wir diese umsetzen, dann wird es für Gladbach schwer, uns zu schlagen“, sagte Ruthenbeck.

Borussia-Trainer Dieter Hecking weiß um die schwere Aufgabe für seine Mannschaft im ersten Pflichtspiel 2018. „Viele haben den FC schon abgeschrieben, dazu gehöre ich aber nicht“, sagte Hecking. Der Gegner werde „sehr viel in dieses Spiel reinlegen, um erfolgreich aus der Winterpause zu kommen und das kleine Fünkchen Hoffnung mit einem positiven Ergebnis zu befeuern“, sagte Gladbachs Coach, dem der zuletzt angeschlagene Brasilianer Raffael wieder zur Verfügung steht. „Er ist bereit für die Startelf“, kündigte Hecking an.

Fußball - Bundesliga News
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker
Anzeige
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix