40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » Bundesliga
  • » Kimmich: „Möchte Bayern nicht verlassen“
  • Aus unserem Archiv

    MünchenKimmich: „Möchte Bayern nicht verlassen“

    Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich hat sich zum FC Bayern München bekannt und deutlich auf Berichte über angebliche Wechselwünsche reagiert.

    Joshua Kimmich
    Joshua Kimmich steht beim FC Bayern München unter Vertrag.
    Foto: Tobias Hase - dpa

    „Fakt ist, dass ich Bayern nicht verlassen möchte“, sagte der Defensivprofi in München. Tags zuvor hatten zwei Stuttgarter Zeitungen gemeldet, dass der 22-Jährige im Sommer vom Rekordmeister zu einem anderen Verein wechseln werde.

    Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge bezeichnete die Spekulation am Mittwoch erneut als „ungeheuerliche Falschmeldung“. Laut Rummenigge sind rechtliche Schritte gegen die Blätter eingeleitet. Die Laufzeit von Kimmichs Vertrag sei bekannt, sagte Rummenigge mit Blick auf das bis 2020 datierte Arbeitspapier. „Ich bin überzeugt, dass das nicht das Ende der Fahnenstange ist. Ich kann mir vorstellen, dass er noch Jahre beim FC Bayern verbringen wird.“

    Kimmich sagte dazu bei einem Sponsorentermin des Bierbrauers Paulaner: „Es ist nicht nur vorstellbar, sondern auch mein Ziel, länger bei Bayern zu blieben - unter der Prämisse, dass ich spiele.“

    Hintergrund des Gerüchts ist, dass der Jungprofi bei Trainer Carlo Ancelotti in dieser Spielzeit meist nur Reservist war. „Mit der Saison bin ich nicht zufrieden“, räumte Kimmich selbst ein und sagte, dass er über seine Situation auch schon mit dem Coach gesprochen haben. Ein Weggang sei nun offenbar vom Tisch. „Ich möchte mich bei Bayern durchsetzen. Ich will wichtig für den Verein werden, wichtig für die Mannschaft. Ich möchte hier zu den Stammspielern gehören.“ Nach dem Karriereende von Kapitän Philipp Lahm ist Kimmich bei den Bayern als Nachfolger für die rechte Abwehrseite vorgesehen.

    Tabelle Bundesliga

    Spielplan FC Bayern

    Kader FC Bayern

    Fußball - Bundesliga News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix