40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » Bundesliga
  • » Huszti: Schnäppchen mit Unterhaltungswert und Klasse
  • Aus unserem Archiv
    Enschede

    Huszti: Schnäppchen mit Unterhaltungswert und Klasse

    Szabolcs Huszti ist das beste Transfer-Schnäppchen der Fußball-Bundesliga - zumindest bisher. Für 750 000 Euro holte Hannover 96 den Ungarn aus Russland zurück. Nun führt er die Scorerliste der Liga an.

    Topscorer
    Hannovers Szabolcs Huszti hat derzeit oft Grund zum Jubeln.
    Foto: Peter Steffen - DPA

    Es ist ein nettes, kleines Zahlenspielchen. Rund 750 000 Euro erhielt Zenit St. Petersburg von 96 für Huszti - das ist ungefähr ein Prozent dessen, was der russische Club anschließend für Hulk vom FC Porto und Axel Witsel von Benfica Lissabon ausgab. Und ausgerechnet der Ein-Prozent-Mann ist nun mit zwei Toren und fünf Vorlagen der Topscorer in einer der stärksten Ligen der Welt.

    Huszti hat sich bisher als unglaubliches Schnäppchen erwiesen, das gleich an zwei Spieltagen für Aufsehen sorgte. Nach einem Kurzeinsatz gegen Schalke gab der 29-Jährige beim 4:0-Sieg in Wolfsburg sagenhafte vier Vorlagen, um anschließend gegen Werder Bremen nach einem spektakulären Last-Minute-Siegtreffer innerhalb von einer Sekunde zwei Gelbe Karten zu kassieren.

    «Ohne mich geht es auch», sagte Huszti mit Blick auf seine Sperre im anstehenden Bundesligaspiel gegen 1899 Hoffenheim und zeigte sich damit bescheiden. Der 29-Jährige wirkt gegenüber seinem ersten Gastspiel in Hannover gereift. Der früher zuweilen eigensinnig auftretende Ungar erweist sich nun als mannschaftsdienlich und genießt nach seiner Aussortierung bei der russischen Millionentruppe die Wertschätzung in seiner neuen, alten Heimat.

    «Ich hatte 2009 die einmalige Chance, zu einem internationalen Spitzenteam zu gehen», sagte der damals für drei Millionen Euro gewechselte Profi. «Dieses Niveau war damals mit 96 einfach nicht möglich. Ich habe nicht gepokert, sondern mich für einen Club mit einer tollen Perspektive entschieden.» Wirklich glücklich wurde er in Russland allerdings nicht.

    96 wartete den richtigen Zeitpunkt ab, holte den Bankdrücker ein halbes Jahr vor Ablauf des Vertrages bei Zenit für wenig Geld zurück. Trainer Mirko Slomka hatte sich für die Rückholaktion stark gemacht. Die Rückkehr nach Hannover war für Huszti «so wie nach Hause kommen». Es sei «schön, dass ich hier noch so viele Leute kenne, das erleichtert vieles».

    Einiges hat sich aber auch verändert, vor allem sportlich. «96 hat eine Super-Mannschaft, sie ist besser als früher», sagte der Ungar. Vor allem «die Qualität auf der Bank hat sich verbessert». Dazu beigetragen hat auch die Verpflichtung von Huszti.

    Zu den Verstärkungen gehört auch der mehr als zwei Jahre verletzte Leon Andreasen, der ganz besonders von Husztis famosen Flanken und Freistößen profitiert. «Leon ist ein Super-Spieler, es ist ein Wahnsinn», lobte Huszti den dänischen Kollegen: «Wenn ich die Augen zumache und flanke, dann ist er da.»

    Trotz der gelungenen Bundesliga-Rückkehr nach anfänglichen Problemen erwartet der Club noch mehr vom Rückkehrer. «Er entwickelt sich immer mehr zu dem Spieler, den wir uns erhofft haben», sagte Clubchef Martin Kind, der den Transfer während der Auszeit von Sportdirektor Jörg Schmadtke abwickelte. Und Kind glaubt sogar: «Er wird noch besser. Wir werden noch viel Freude an ihm haben.» Und in St. Petersburg dürften sie sich wohl ärgern.

    Fußball - Bundesliga News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix