40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » Bundesliga
  • » Der 26. Bundesliga-Spieltag im Telegramm
  • Aus unserem Archiv
    Düsseldorf

    Der 26. Bundesliga-Spieltag im Telegramm

    Zum Auftakt des 26. Bundesliga-Spieltages empfängt der Tabellen-Zweite FC Schalke 04 den VfB Stuttgart. Die restlichen Fußball-Partien im Überblick.

    Borussia Mönchengladbach - VfL Wolfsburg (Samstag, 15.30 Uhr)

    Meister Wolfsburg, nach drei Siegen im Aufwärtstrend, steckt vor der Gladbach-Partie der Russland-Trip zu Rubin Kasan (1:1) in den Beinen. Allerdings gab es gegen die Borussia zuletzt nur Erfolge: Die «Wölfe» gewannen die vergangenen vier Spiele. Den letzten Sieg gegen Wolfsburg feierte die Borussia vor knapp dreieinhalb Jahren. Bei den Gästen melden sich Simunek und Misimovic (Gelb-Sperre) zurück; Grafite (Adduktoren) wird wohl nicht spielen. Gladbach muss ohne Marx auskommen. (Heimbilanz: 4-1-4, 13:12 Tore)

    VfL Bochum - Borussia Dortmund (Samstag, 15.30 Uhr)

    Im «kleinen» Ruhrderby geht es für beide Teams um viel: Der BVB will Europacup-Platz fünf sichern, der VfL Bochum könnte einen wichtigen Schritt zum Klassenerhalt machen. Dortmund verlor zwar die letzten drei Auswärtsspiele, dafür aber keines der vergangenen fünf Liga-Duelle gegen den VfL. Bochum konnte zudem unter Trainer Herrlich nur eines von sieben Heimspielen gewinnen. Beim Gastgeber fehlen Stürmer Klimowicz (Hüfte), Mavraj und Prokoph (Gelb-Sperre). (Heimbilanz: 11-13-5, 51:35 Tore)

    1. FSV Mainz 05 - 1. FC Köln (Samstag, 15.30 Uhr)

    Nach der Serie ist vor der Serie: Die Mainzer haben zwar gegen Bremen die erste Heimniederlage der Saison kassiert, wollen nun aber einen neuen Erfolgslauf starten. Zum Klassenerhalt fehlen nach schon 35 Punkten nur wenige Zähler. Die Kölner, die 17 ihrer 27 Punkte auswärts holten, müssen für den Klassenerhalt noch mehr tun. In der Bundesliga trafen beide Teams dreimal aufeinander - in allen drei Partien gewann das Heimteam. Bei Köln fehlt Petit. (Heimbilanz: 1-0-0, 4:2 Tore)

    Hannover 96 - Eintracht Frankfurt (Samstag, 15.30 Uhr)

    96-Trainer Slomka will den ersten Heimpunkt seiner Amtszeit einfahren. Hannover verlor seine letzten fünf Spiele zu Hause. Allerdings gab es für die Niedersachsen seit mehr als 22 Jahren keine Heimniederlage mehr gegen die Eintracht, die in den letzten beiden Partien ebenso viele Tore kassierte wie in den sechs Spielen zuvor (sechs) zusammen. 96 muss wohl ohne Lala (Knie) antreten, Pinto kehrt (Gelb-Sperre) zurück. Frankfurt kann wieder auf Franz bauen. (Heimbilanz: 10-6-3, 33:20 Tore)

    Hertha BSC - 1. FC Nürnberg (Samstag, 15.30 Uhr)

    Hoffnung für den Tabellenletzten: Nürnberg wartet seit fast 19 Jahren auf einen Sieg in Berlin. Hertha gewann sechs der letzten sieben Heimspiele gegen den FCN, blieb aber in den letzten elf Partien vor heimischer Kulisse ohne Erfolg. Ein weiteres Heimspiel ohne «Dreier» wäre Vereinsrekord. Neben Lustenberger (Gelb-Sperre) stehen Hertha auch die verletzten von Bergen, Ebert und Bengtson nicht zur Verfügung. Beim «Club» fehlen Breno, Boakye und Eigler. (Heimbilanz: 9-2-2, 28:13 Tore)

    Bayern München - SC Freiburg (Samstag, 18.30 Uhr)

    Nach dem Viertelfinal-Einzug in der Champions League will der FC Bayern den Zwei-Punkte-Vorsprung an der Bundesliga-Spitze verteidigen oder ausbauen - und im 19. Spiel ungeschlagen bleiben. In München gab es für Freiburg nie etwas zu gewinnen: Keines der zehn Heimspiele gegen den SC ging verloren. Aktuell ist der SCF seit elf Bundesliga- Spielen sieglos. Freiburg muss neben Namouchi und Reisinger wohl auch auf Barth (Oberschenkel) und Krmas (Wade) verzichten. Die Bayern treten ohne Antreiber Ribéry sowie die Stammkräfte Demichelis und Gomez an. Schweinsteiger fehlt wegen seiner fünften Gelben Karte. (Heimbilanz: 8-2-0, 22:5 Tore)

    1899 Hoffenheim - Werder Bremen (Sonntag, 15.30 Uhr)

    Die kriselnden Hoffenheimer wollen mit dem ersten Sieg gegen Bremen ihren freien Fall stoppen. In vier Duellen blieben jedoch die wiedererstarkten Hanseaten ungeschlagen. Die Bremer erreichten in den letzten fünf Ligaspielen drei Siege und zwei Remis. Hoffenheim holte in der Rückrunde erst sieben Zähler und vertagte die Vertragsgespräche mit Coach Rangnick bis nach Saisonende. Besonders die Heim-Ausbeute von 1899 ist mager: Nur ein Sieg in sieben Partien. (Heimbilanz: 0-1-0, 0:0 Tore)

    Bayer Leverkusen - Hamburger SV (Sonntag, 17.30 Uhr)

    Für Bayer ist es eine wegweisende Partie: Mit einem Erfolg bleibt das Team im Titelrennen, bei einer Niederlage dürfte der Zug erstmal abgefahren sein. Für HSV-Coach Labbadia ist es der erste Auftritt bei Bayer nach seinem selbst erzwungenen Abgang. Leverkusen, das ohne die gesperrten Kroos und Reinartz antritt, wartet seit sieben Liga- Spielen auf einen Sieg gegen den HSV. Viel spricht für ein Remis Bayer (11) und der HSV (10) sind die Unentschieden-«Könige» der Liga. (Heimbilanz: 12-6-12, 49:35 Tore)

    Fußball - Bundesliga News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix