40.000
Aus unserem Archiv
Frankfurt/Main

6000 Euro Geldstrafe für 1. FC Nürnberg

dpa

Für den Wurf eines Feuerzeugs aus dem eigenen Fanblock muss Fußball-Bundesligist 1. FC Nürnberg eine Geldstrafe von 6000 Euro bezahlen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) begründete das Urteil mit «mangelndem Schutz des Schiedsrichter-Assistenten».

In der Partie des Clubs am 6. Februar gegen den VfB Stuttgart war aus dem Nürnberger Zuschauerblock ein Feuerzeug auf das Spielfeld geflogen, das den Schiedsrichter-Assistenten nur knapp verfehlt habe. Das Urteil ist rechtskräftig, teilte der DFB mit.

Fußball - Bundesliga News
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix