Archivierter Artikel vom 12.05.2012, 15:40 Uhr
Porto Cervo

Pokal-Finale: DFB-Tross zittert auf Sardinien mit

Vor einem Großbildschirm in Italien zittern Trainer und Kollegen mit den Nationalspielern des FC Bayern und von Borussia Dortmund mit. «Es soll der bessere gewinnen und sich kein Spieler verletzen», erklärte Teammanager Oliver Bierhoff wenige Stunden vor dem DFB-Pokalfinale.

Per Mertesacker
Auch Per Mertesacker wird das Pokal-Finale am Fernseher verfolgen.
Foto: Marcus Brandt – DPA

Bundestrainer Joachim Löw will direkt im Berliner Olympiastadion 13 seiner insgesamt 27 EM-Kandidaten beobachten. Im Hotel Romazzino auf Sardinien, wo zunächst ein Rumpfkader die Vorbereitung der deutschen Fußball-Nationalmannschaft auf die Europameisterschaft aufgenommen hat, ließ der DFB eine große Leinwand aufbauen. Für welches Team besonders die Daumen gedrückt werden, ließ Bierhoff offen: «Wir werden eine große Leinwand aufbauen. Wir sind zur Neutralität verpflichtet. Ich weiß nicht, wie die Spieler das sehen.»