Archivierter Artikel vom 04.08.2020, 17:44 Uhr

Champions League

Juve ohne Khedira, Paris mit Choupo-Moting

Nyon (dpa) – Der italienische Meister Juventus Turin startet ohne den früheren deutschen Fußball-Nationalspieler Sami Khedira in die Schlussphase der Champions League. Das geht aus der Meldeliste hervor, die von der Europäischen Fußball-Union veröffentlicht wurde.

Lesezeit: 1 Minuten
Sami Khedira
Sami Khedira wird in der Champions League nicht für Juventus Turin spielen.
Foto: Marius Becker/dpa

Der 33-Jährige hatte aufgrund zweier schwerer Verletzungen nach eigenen Angaben nur 18 Spiele in der abgelaufenen Saison bestreiten können. Die Zeit seit dem vergangenen Dezember sei für ihn persönlich „super frustrierend“ gewesen, hatte Khedira am Montag bei Instagram geschrieben. Er wolle aber weiter „alles geben“ und sein Comeback feiern.

Juventus spielt am Freitag (21.00 Uhr) im Achtelfinal-Rückspiel gegen Olympique Lyon (Hinspiel 1:0). Beide wollen das Finalturnier in Lissabon (12. bis 23. August) erreichen. Die noch im Wettbewerb vertretenden Teams durften keine Neuzugänge aus diesem Sommer nachmelden, sondern nur Spieler, die auf nationaler Ebene bereits seit dem 3. Februar gemeldet waren. Die maximale Kadergröße beträgt 25 Profis. Olympique tritt unter anderem ohne Lucas Tousart an, der zu Hertha BSC gewechselt ist.

Der französische Meister Paris Saint-Germain berief den früheren Mainzer Eric Maxim Choupo-Moting in den Kader für die verbleibenden Spiele. Der Club des deutschen Trainers Thomas Tuchel ist bereits für das Viertelfinale in Portugal qualifiziert und spielt am 12. August (21.00 Uhr) gegen Atalanta Bergamo – wie erwartet ohne Edinson Cavani, dessen Vertrag ausgelaufen war, und den zu Borussia Dortmund gewechselten Thomas Meunier.

© dpa-infocom, dpa:200804-99-40973/2

UEFA-Mitteilung

Spielplan Champions League