Archivierter Artikel vom 22.10.2010, 12:30 Uhr
Essen

Rauball plädiert für Beibehaltung der 50+1-Regel

Ligapräsident Reinhard Rauball hat sich für die Beibehaltung der 50+1-Regel stark gemacht. «Wir wollen keine Verhältnisse, wie sie die Fans in England derzeit vorfinden», sagte Rauball beim DFB-Bundestag vor den 255 stimmberechtigten Delegierten in der Essener Philharmonie.

Rauball, der auch Chef des Bundesligisten Borussia Dortmund ist, verwies dabei auf die hohen Schulden, von denen Clubs der Premier League derzeit belastet werden. Einer zu großen Macht von Fremdinvestoren im deutschen Fußball erteilte Rauball eine klare Absage.