Archivierter Artikel vom 09.07.2020, 07:22 Uhr
Bremen

Werder-Legende hört auf

Pizarro: Abschiedsspiel in Bremen und dann zu Bayern?

Nach dem Ende seiner langen Profi-Karriere erhofft sich Claudio Pizarro ein berufliche Zukunft beim FC Bayern München, wo er von 2001 bis 2007 sowie nochmals von 2012 bis 2015 große sportliche Erfolge feierte.

Claudio Pizarro
Beendet seine aktive Karriere: Claudio Pizarro.
Foto: Tom Weller/dpa

Offenbar liegt dem Peruaner ein Angebot des Rekord-Meisters vor. „Ich habe immer gesagt, dass ich das Angebot interessant finde, beim FC Bayern etwas zu machen“, sagte Peruaner. Aber er habe das nicht im Laufe der Saison besprechen wollen.

Bereits im vorigen Jahr hatte Bayern-Vorstandsvorsitzender Karl Heinz Rummenigge erklärt, dass er sich Pizarro in der Funktion als Markenbotschafter vorstellen könnte. „Jetzt ist die Zeit, darüber nachzudenken. Ich werde dabei auch prüfen, was das Beste für meine Familie ist“, meinte Pizarro.

Auf jeden Fall hofft er noch auf ein Abschiedsspiel: „Das wird auf jeden Fall im Weserstadion stattfinden“, sagte der 41-Jährige, der in 490 Bundesliga-Spielen für Werder und den FC Bayern 197 Tore schoss und sechs Meister-Titel sowie sechs Pokalsiege erkämpfte. Genau terminiert sei das Match aber wegen der Corona-Pandemie noch nicht.

© dpa-infocom, dpa:200709-99-726255/2

Pizarro Statement bei Sport 1