Archivierter Artikel vom 15.05.2021, 10:12 Uhr
Mainz

Bundesliga

Mainz-Coach Svensson zu Ausstiegsklausel: Wäre komisch

Fußball-Trainer Bo Svensson vom Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 hat noch einmal seinen Verzicht auf eine Ausstiegsklausel erklärt.

Bo Svensson
Hat in seinem Vertrag keine Ausstiegsklausel: Mainz-Coach Bo Svensson.
Foto: Tom Weller/dpa-Pool/dpa

„Für mich persönlich wäre es komisch, wenn ich sage, ich unterschreibe bei Mainz 05 dafür, dass wir zusammen etwas aufbauen wollen und gleichzeitig sage ich mit einer Ausstiegsklausel: Wenn sich die Lage in zwölf Monaten schneller verbessert, möchte ich schon raus“, sagte der 41-Jährige dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND): „Dann kann ich nicht von einer ‚kompletten Überzeugung‘ sprechen. Daher war das nie eine Überlegung.“

Der ehemalige dänische Nationalspieler verriet, dass er viel von seinen früheren Trainern Jürgen Klopp und Thomas Tuchel mitgenommen habe: „Dass es nicht nur um Fußball geht, sondern auch darum, dass man für etwas steht, nämlich trotz aller Leidenschaft immer auch für einen respektvollen Umgang. Und dass man eine gewisse Autorität, ein gewisses Selbstbewusstsein mitbringt“, sagte der frühere Bundesliga-Profi. Svensson stand bei Borussia Mönchengladbach und Mainz unter Vertrag – bei Mainz waren der jetzige Liverpool-Trainer Klopp (53) und der jetzige Chelsea-Coach Tuchel (47) seine Trainer.

„Ich habe unter Thomas viel länger gespielt als unter ‚Kloppo‘: Natürlich hat mich das sehr beeinflusst, wie er als Trainer eine Mannschaft geführt und verschiedene Situationen gelöst hat. Ich habe von ihm schon die eine oder andere Trainingsübung geklaut“, sagte Svensson. Beide Trainer seien „außergewöhnliche Menschen“.

© dpa-infocom, dpa:210515-99-606457/2

Tabelle Fußball-Bundesliga

Kader FSV Mainz 05

Interview Svensson