Magath geht von Rafinha-Verbleib aus

Gelsenkirchen (dpa). Der Transferpoker zwischen den Bundesligisten FC Schalke 04 und VfL Wolfsburg um Rechtsverteidiger Rafinha scheint beendet zu sein.

«Ich gehe davon aus, dass er bei uns bleibt», sagte Schalkes Trainer Felix Magath. Der deutsche Fußball-Meister aus Wolfsburg hatte mit einer Verpflichtung des 24-jährigen Brasilianers geliebäugelt. Beide Seiten konnten sich jedoch nicht auf eine Ablöse einigen. Eine Summe im zweistelligen Millionenbereich erschien Wolfsburgs Manager Dieter Hoeneß entschieden zu hoch: «Wir sind nicht bereit, zehn bis 14 Millionen Euro zu zahlen.»