Frankfurt/Main

Kein Schiedsrichterschutz: Geldstrafe für VfB

Wegen mangelnden Schutzes des Schiedsrichters ist Bundesligist VfB Stuttgart vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit einer Geldstrafe von 5000 Euro belegt worden.

Beim Gang in die Halbzeitpause während der Partie gegen den Hamburger SV am 13. Februar war ein Stadionheft von der Haupttribüne in die Richtung des Schiedsrichters geschleudert worden. Dies habe den Referee Deniz Aytekin (Oberasbach) «knapp verfehlt», teilte der DFB mit. Das Urteil sei rechtskräftig.