Hamburg

Hoffmann kündigt Konsequenzen für Guerrero an

Vorstandschef Bernd Hoffmann hat nach dem Flaschenwurf von Paolo Guerrero eine Bestrafung für den Stürmer des Hamburger SV angekündigt.

«Das ist völlig unakzeptabel. Es wird entsprechende Konsequenzen geben», sagte Hoffmann im Interview des TV-Senders «Sky». Detailliert wollte sich der Vereinsboss zur Reaktion des Fußball-Bundesligisten nicht äußern. Der Vorfall werde intern geklärt. Man müsse die Aktion des Peruaners im Gesamtzusammenhang beurteilen. Guerrero hatte nach dem 0:0 gegen Hannover 96 beim Gang in die Kabine eine Trinkflasche gezielt an den Kopf eines Zuschauers geworfen. Dieser hatte ihn vorher offenbar verbal provoziert.