Berlin

Hertha-Profis Kringe und Gekas angeschlagen

Florian Kringe und Theofanis Gekas haben sich beim 0:0 von Hertha BSC gegen Borussia Mönchengladbach Blessuren zugezogen.

Der Ex-Dortmunder Kringe plagt sich nach einem Tritt auf den Fuß mit einer Verletzung des Nagelbetts. Winter-Verpflichtung Gekas erlitt eine Hüftprellung. Nach Einschätzung der medizinischen Abteilung des Berliner Fußball-Bundesligisten sollen beide Spieler aber bis zum nächsten Heimspiel gegen den VfL Bochum wieder einsatzfähig sein.

Bei Temperaturen von minus 13 Grad absolvierten nur die Reservisten des Tabellen-Schlusslichts eine Übungseinheit auf dem Platz. Die Stammspieler trainierten im Kabinentrakt. Den 25. Januar gab Chefcoach Friedhelm Funkel, der selbst zu einer Trainertagung nach Stuttgart reist, seinen Profis frei. Trotz des 0:0 sei die Partie gegen Gladbach wieder «ein Schritt nach vorn» gewesen, machte Funkel deutlich: «Auch ein Punkt hilft weiter.» Zum nächsten Heimspiel gegen Bochum sagte Funkel: «Das ist kein Finale, wir haben noch 15 Finals.»