Berlin

Von 0 bis 1722

Elf Zahlen zum 19. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Die Deutsche Presse-Agentur hat elf interessante Zahlen des 19. Spieltags der Fußball-Bundesliga gesammelt:

Lesezeit: 1 Minuten
Thomas Müller
Bayern-Star Thomas Müller erzielte sein 100. Pflichtspieltor in der Münchner Allianz Arena.
Foto: Tobias Hase/dpa

0 – Erstmals in dieser Saison blieb RB Leipzig beim 0:2 in Frankfurt ohne eigenes Tor.

3 – Gelbe Karten hat Paderborns Steffen Baumgart bereits kassiert. Bekommt er noch eine weitere, wäre er für ein Spiel gesperrt.

5 – Treffer erzielte BVB-Neuzugang Erling Haaland in seinen ersten beiden Bundesliga-Spielen – als erster Profi. Dass er dafür nur 57 Minuten benötigte, ist ebenfalls Rekord. Den bisherigen Bestwert hielt Vereinskollege Paco Alcácer mit 72 Minuten.

8 – Gegen Mainz gelang Gladbach der achte Heimsieg in Serie. Die Borussia ist damit das beste Heimteam der Liga.

10 – Gelbe Karten hat Paderborns Klaus Gjasula in seinen ersten 18 Bundesliga-Spielen nun bekommen. Das war zuvor nur dem ehemaligen Uerdinger Helmut Rahner genauso schnell gelungen.

10 – Tore erzielte der BVB in den ersten beiden Rückrundenspielen. Das gelang bisher nur Ligakonkurrent Mönchengladbach, der in der Saison 1966/67 sogar elf Mal traf.

19 – Partien hat der FC Schalke schon nicht mehr gegen den FC Bayern gewonnen.

21 – Tore hat Robert Lewandowski nach 19 Spieltagen auf dem Konto. Diese Marke erreichte vor dem Polen nur Gerd Müller (1972/73).

100 – Der VfL Wolfsburg kassierte gegen Hertha BSC die 100. Heimniederlage seiner Bundesliga-Geschichte.

100 – Das 2:0 gegen Schalke war Thomas Müller 100. Pflichtspieltor in der Münchner Allianz Arena.

1722 – Nach 1722 Tagen oder mehr als viereinhalb Jahren trifft Neven Subotic beim 2:0 des 1. FC Union gegen den FC Augsburg erstmals wieder in der Bundesliga. Zuletzt war der Innenverteidiger für Borussia Dortmund im Mai 2015 gegen Hertha BSC erfolgreich.

Bundesliga-Tabelle

Bundesliga-Spieltag