Archivierter Artikel vom 29.01.2021, 13:20 Uhr
Köln

Bundesliga-Keller-Duell

Dennis und Meyer wohl im Kader – Heldt: „Das 125. Endspiel“

Die Winter-Neuzugänge Emmanuel Dennis und Max Meyer werden im Keller-Duell der Fußball-Bundesliga am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) gegen Arminia Bielefeld wohl schon im Kader des 1. FC Köln stehen.

Lesezeit: 1 Minuten
Spielplanung
Kölns Trainer Markus Gisdol plant gegen Arminia Bielefeld mit den Winter-Neuzugängen Emmanuel Dennis und Max Meyer.
Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

„Ich gehe davon aus, weil beide sich in einem körperlich guten Zustand präsentiert haben“, sagte Trainer Markus Gisdol. Stürmer Dennis (23) war zu Wochenbeginn vom FC Brügge ausgeliehen worden, der viermalige Nationalspieler Meyer (25) wurde nach seiner Vertragsauflösung bei Crystal Palace aus der englischen Premier League zunächst für ein halbes Jahr unter Vertrag genommen.

Ob auch ein längerer Verbleib des Ex-Schalkers Meyer in Köln möglich ist, wollte Sportchef Horst Heldt (51) zunächst nicht bewerten. „Wir haben schnell gesehen, dass es eine Win-Win-Situation sein könnte“, sagte Heldt, der mit Meyer schon auf Schalke zusammenarbeitete: „Wir wollen die Liga halten, und für ihn ist es wichtig, sich zu präsentieren. Jetzt sehen wir erstmal, wie es anläuft und sich entwickelt.“

Die Bedeutung des Spiels des 16. gegen den 15. will Heldt derweil nicht überbewerten. „Es ist ungefähr das 125. Endspiel“, sagte er ironisch: „Wobei ich immer noch nicht verstanden habe, was das bedeuten soll. Nach einem Endspiel kommt nix mehr. Bei uns geht es danach weiter. Wir werden keine Garantie haben, uns auf die Matratze zu legen und uns ausruhen.“ Klar sei aber, „dass es wichtig ist. Und dass wir nach langer Zeit mal wieder ein Heimspiel gewinnen wollen.“ Das hat der FC zuletzt am 29. Februar 2020 gegen Schalke getan.

© dpa-infocom, dpa:210129-99-222401/2

Twitter-Kanal des FC mit Aussagen aus der PK