40.000

Applaus statt Pfiffe: Gündogan trifft

Mesut Özil meldet sich über die sozialen Netzwerke zu Wort – aber nicht zum umstrittenen Besuch beim türkischen Präsidenten Erdogan. Ilkay Gündogan kann sich fern von Deutschland über Beifall freuen. Löw sieht seine wichtigste Aufgabe: Beide in den Flow zu bekommen.

Watutinki (dpa). Endlich durfte Ilkay Gündogan wieder Applaus und aufmunternde Zustimmung genießen.

Mesut Özil schickte derweil persönliche WM-Signale an seine Fans und das Gastgeberland Russland, ohne auf das weiter heftig diskutierte ...

Lesezeit für diesen Artikel (645 Wörter): 2 Minuten, 48 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Fußball-WM Deutsches Team News
Meistgelesene Artikel