Kreis Birkenfeld

Ziel des BSV ist ein Heimdreier: Gipfeltreffen in der A-Klasse gegen den SV Niederwörresbach

Wenn der SV Niederwörresbach am Sonntag, 15 Uhr, das Topspiel in Kirchenbollenbach beim Bollenbacher SV gewinnt, beträgt der Vorsprung des Tabellenführers der Fußball-A-Klasse auf seinen Verfolger schon sieben Punkte. Zumindest für die nächsten Wochen wären die Niederwörresbacher enteilt. Allerdings hat es den Anschein, als ob sich die Spitzenteams vor ihrem direkten Aufeinandertreffen eine kleine Atempause gegönnt hätten. Der BSV verlor am Sonntag in Nohen, ihre Gäste spielten in der Liga zuletzt zweimal 4:4 und kassierten auch bei ihrem Sieg im Kreispokal bei der Spvgg Fischbach vier Gegentore. „Uns hat die Stabilität gefehlt, weil einige Spieler verletzt waren“, erläutert SV-Vorsitzender Volker Bank. „Das soll keine Entschuldigung sein, wir haben einen breiten Kader.“ Dennoch passt es gut, dass mehrere Spieler, die ausgefallen waren, ins Aufgebot zurückkehren. Artur Magel steht wieder zur Verfügung, Fabian Fuchs ist ins Training eingestiegen und auch Fabian Juchem sowie Patrik Schmidt sind zurück. „Die anderen haben ihre Sache gut gemacht“, sagt Bank. „Aber das sind schon wichtige Spieler.“

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net