Archivierter Artikel vom 01.05.2015, 20:26 Uhr
Plus

Ebernburger schauen nicht auf die Tabelle

Kreis Bad Kreuznach. Am vergangenen Wochenende hatten die A-Klassen-Fußballer des FC Bavaria Ebernburg mal wieder Grund zum Jubeln. Nach vier Niederlagen in Folge gelang daheim gegen den TuS Gutenberg, einem Konkurrenten im Tabellenkeller, ein 2:1-Heimsieg. Für den FC war es erst der zweite Erfolg in der Rückrunde. „Schon in der Hinrunde hatten wir viel Pech mit Verletzungen. Das hat sich auch in der Rückserie so weitergezogen“, erklärt Bavaria-Vorsitzender Oliver Bender und ergänzt: „Aufgrund der personellen Misere war es entsprechend schwer, einen geregelten Trainingsbetrieb auf die Beine zu stellen.“ So bewies der Drittletzte oft nicht, welche Qualitäten in ihm stecken. Gerade gegen Teams aus dem oberen Drittel verkaufte sich der FC prächtig. Meister TuS Hackenheim gewann in Ebernburg nur knapp mit 1:0, der SV Medard musste sogar eine 0:2-Niederlage einstecken. Auch der nächste Gegner, die SG Schmittweiler/Callbach/Reiffelbach/Roth, zog am Rotenfels mit 3:4 den Kürzeren.

Lesezeit: 3 Minuten