Kaiserslautern

Fehlende Einstellung

Hassia Bingen ist gestern Abend im Achtelfinale des Fußball-Verbandspokal ausgeschieden. Der Oberligist unterlag beim SV Morlautern mit 2:4 (0:2).

Oscar Feilberg (9.) und Erik Tuttobene (34., Foulelfmeter) erwischten die Binger in der ersten Hälfte auf dem falschen Fuß. Tuttobene erhöhte nach 77 Minuten sogar auf 3:0. In der Schlussphase wurde es hektisch. Alper Akcam (85.) und Antonio Serratore (90.) verkürzten. Nach einer Roten Karte für den Binger Schlussmann Mareck Dörr (Notbremse) gelang den Morlauterern mit der letzten Aktion das 4:2 durch Anton Artemov. „Ich bin enttäuscht über das Ergebnis und die Leistung. Unser Team hat in Hälfte eins die notwendige Einstellung vermissen lassen und dann verlierst du in der Pfalz“, sagte Hassia-Trainer Dimitri Mayer. olp

Hassia Bingen: Dörr – Cevirmeci (73. Gelenbevi), Günes, Klöckner, Flühr – Kizilgöz (46. Wex), Kraft, Neumann, Kamikawa (46. Serratore) – Liesenfeld, Akcam.