Idar-Oberstein

Frank Gerhardy: „Vorgehensweise des SC Idar-Oberstein hat ein Geschmäckle“ – Absage gegen Schott Mainz schlägt hohe Wellen

Die Absage des ursprünglich am Samstag geplanten Fußball-Oberligaspiels zwischen dem SC Idar-Oberstein und dem TSV Schott Mainz am Freitagnachmittag hat hohe Wellen geschlagen. Dass das Spiel nicht im Haag-Stadion ausgetragen werden sollte, um den Rasen für die anstehenden U-17-Länderspiele zu schonen, konnte jeder noch nachvollziehen. Dass aber auch der Kunstrasen nicht bespielbar gewesen sein soll, das ist tatsächlich nur schwer vermittelbar, angesichts der Tatsache, dass die A-Junioren-Partie des SC Idar-Oberstein gegen die TSG Trippstadt wie geplant um 18 Uhr am Samstag über die Bühne ging, also nur eine Dreiviertelstunde, nachdem das Oberligaspiel beendet gewesen wäre. „Das hat schon einen ziemlich bösen Beigeschmack“, wettert Frank Gerhardy, der sportliche Leiter des TSV Schott Mainz. „Es ist ein Unterschied, ob ein Jugend- oder ein Männeroberligaspiel ausgetragen wird“, erklärt SC-Pressesprecher Manfred Reichardt.

Sascha Nicolay Lesezeit: 6 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net