Wissen

TSV ist für Wissen eine Nummer zu stark

Trotz der 0:4 (0:2)-Niederlage seines VfB Wissen im Fußball-Rheinlandliga-Heimspiel gegen Tabellenführer TSV Emmelshausen kam bei Trainer Thomas Kahler keine Weltuntergangsstimmung auf. „Diese Niederlage ist kein Genickbruch. Ein solches Ergebnis tut zwar weh, kann aber gegen eine Mannschaft mit dieser individuellen Klasse passieren.“ Der TSV führt das Feld weiter mit vier Punkten Vorsprung auf Mülheim-Kärlich und Ahrweiler an.

Patrick Weber Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net