Neitersen/Wissen/Malberg

Rheinlandliga: Kahler bittet 19 Mal zum Training – Bruder-Duell in Neitersen – Tsannang geht nach Wissen

Aus einem Duo wird wieder ein Trio: Nach einem Jahr mit zwei Rheinlandligisten aus dem Kreis Altenkirchen vergrößert sich die Zahl der heimischen Mannschaften in der höchsten Spielklasse des Fußballverbandes Rheinland wieder auf drei. Bezirksliga-Ost-Meister VfB Wissen schließt rein ligentechnisch betrachtet zur SG Neitersen/Altenkirchen und der SG Malberg/Rosenheim auf, die sich bereits in den Startlöchern befinden, bald wieder die Schuhe zu schnüren. Rund ein Monat vor dem Saisonbeginn nehmen die drei höchstklassigsten Vertreter des Westerwald/Sieg-Kreises in Kürze die Vorbereitung auf. In zwei von drei Fällen wird das unter neuer Regie passieren: Akin Kilic folgt in Neitersen und Altenkirchen bekanntermaßen auf Lukas Haubrich, bei Aufsteiger Wissen beerbt Thomas Kahler den nach Burgschwalbach gewechselten Trainer Walter Reitz. Die SG Malberg/Rosenheim setzt mit Volker Heun weiterhin auf Bewährtes.


René Weiss Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net