Archivierter Artikel vom 13.05.2020, 17:05 Uhr
Kirchberg

Kaderplanung: Kirchberg ist gerüstet, wenn es irgendwann weitergeht

Beim Fußball-Rheinlandligisten TuS Kirchberg rechnen sie wie fast allerorts mit einem baldigen Abbruch der Saison aufgrund der Corona-Pandemie, der Verband Rheinland hat für Samstag eine Entscheidung des Beirats angekündigt. Für die Erste des TuS würde das bedeuten, dass es dann in die zweite Saison im Verbandsoberhaus ginge. Sportlich war Kirchberg sowieso auf einem guten Weg dahin, denn der Achte hatte neun Punkte Vorsprung auf den Drittletzten Ellscheid (ein Spiel weniger), acht auf den Viertletzten Mehring. All' das ist wohl bei Abbruch Makulatur, da die Teams auf den Abstiegsplätzen kommende Runde auch zur Rheinlandliga gehören dürften, falls es in Sachen Wertung so kommt, wie derzeit zu vermuten. Das ist dann auch eine Tatsache, die die Kirchberger Verantwortlichen umtreibt, was aber ganz und gar nicht gegen die „zusätzlichen“ Klubs gerichtet ist.

Mirko Bernd Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net