Friesenhagen

Friesenhagens Maik Greb: Es ist normal, dass ein Aufsteiger mal verliert

Die Situation ist ungewohnt für die DJK Friesenhagen. Für die erfolgsverwöhnten Fußballer von der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen war der Monat Oktober der erste seit dem Ende der Spielgemeinschaft mit dem TuS Katzwinkel, in dem eine sportlich gesehen negative Bilanz heraussprang. Zwei Siegen standen (inklusive Kreispokal) drei Niederlagen gegenüber. „Das kennen wir so aus den vergangenen Jahren nicht“, sagt Trainer Maik Greb.

Ren Weiss Lesezeit: 7 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net